Alstätte muss weiter auf neue Schnellbusanbindung warten

Busverbindung

Eine neue Schnellbusverbindung mit Halt in Alstätte. Der geplante „Baumwollexpress“ würde die Verkehrsanbindung des Ahauser Ortsteils aufwerten. Doch das Land wird das Projekt nicht fördern.

Ahaus

, 09.03.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alstätte muss weiter auf eine neue Schnellbusanbindung warten.

Alstätte muss weiter auf eine neue Schnellbusanbindung warten. © RVM

Eine Schnellbusverbindung zwischen Gronau und Bocholt, von der Alstätte profitiert: Gedacht ist der „Baumwollexpress“ als Stärkung der Kulturachse vom Textilmuseum in Bocholt über das Kult in Vreden bis zum Rock’n’Pop-Museum in Gronau.

Jetzt lesen

Doch jetzt hat das 2018 von den Kreis-Grünen angeschobene Projekt einen erheblichen Rückschlag erlitten. Die Landesregierung wird die geplante Busverbindung finanziell nicht unterstützen. Diese Mitteilung bekam der Kreis Borken in der vergangenen Woche von der Bezirksregierung Münster. Der Kreis bedauert diese Entscheidung, wird Landrat Dr. Kai Zwicker in einer Pressemitteilung zitiert.

Kosten in Millionenhöhe

Im Falle einer Bewilligung wären 75 Prozent der Kosten des zunächst auf zwei Jahre angelegten Probebetriebs in Höhe von 3,8 Millionen Euro gedeckt worden. Nun müsse die Kreispolitik die Planung neu bewerten, erklärte Landrat Kai Zwicker. Das gelte mit Blick auf den Fortgang der Planung und die Finanzierung des Vorhabens.

Die Grafik zeigt die Anzahl der „Reisen“ zwischen den Orten des geplanten „Baumwollexpress“ montags bis donnerstags.

Die Grafik zeigt die Anzahl der „Reisen“ zwischen den Orten des geplanten „Baumwollexpress“ montags bis donnerstags. © Kreis Borken

In der Ahauser Politik fand das Projekt seinerzeit Zuspruch. Bürgermeisterin Karola Voß sagte im Dezember 2018, dass einiges für diese Linie spreche. Der Ahauser Rat signalisierte einstimmig Unterstützung für das Vorhaben.

Jetzt lesen

Gedacht war der 83 Kilometer lange „Baumwollexpress“ als Verknüpfungspunkt der Mittelzentren Bocholt, Vreden, Gronau und Bad Bentheim. Bei unserem Ortsteilcheck Alstätte lag der Bereich Verkehrsanbindung ganz unten auf der Rangliste.

Verkehrsanbindung

Von 10 möglichen Punkten gab es bei unserer Internet-Umfrage für den Bereich Verkehrsanbindung von den Alstättern gerade einmal fünf Punkte. Die Umfrageteilnehmer klagten vor allem über schlechte Busverbindungen. Der „Baumwollexpress“ hätte Abhilfe schaffen können.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Bürgermeisterkandidat für Ahaus
Kampfansage an Karola Voß: Dietmar Eisele will Ahaus erster Grüner Bürgermeister werden