Musikerinitiative

Auf „Mamma Mia“ folgt das „Sperenzken Open Air“ im Ahauser Freibad

Das Mamma-Mia Festival ist Geschichte. Mit dem Sperenzken Open Air meldet sich die Musikerinitiative Ahaus mit neuen Ideen zurück, um ein erlebnisreiches Pop-Kultur Wochenende zu schaffen.
Das Sperenzken-Festival soll, genau wie sein Vorgänger, zahlreiche Gäste anziehen.
Das Sperenzken-Festival soll, genau wie sein Vorgänger, zahlreiche Gäste anziehen. © Chantal Lambers

„Mit der Idee, uns vom Namen Mamma-Mia Festival zu trennen, beschäftigen wir uns schon länger. Nach der Corona-Zwangspause haben wir uns nun entschlossen, diesen großen Schritt zu gehen, und haben gemeinsam mit unserem Team einen neuen Namen für unser Open Air kreiert“, so Eva Vehring, Vorsitzende der Musikerinitiative Ahaus in einer Pressemitteilung.

„Das Ahauser Freibad wird zum Tummelplatz, auf dem man sich gerne trifft, zu guter Musik kalte Getränke schlürft und, wenn alles gut läuft, noch einen Sprung ins schönste Wellenbecken der Gegend macht“, so die Veranstalter weiter. Cocktail-Bar, Strandkörbe, Kids Area und Lazy Seats laden zum Chillen ein.

Buntes Musikprogramm

Die Mia wartet mit einem bunten Musikprogramm auf. Eine breite Mischung aus lokalen Künstlern, überregionalen Newcomern und alteingesessenen Bands sorgen am zweiten Juniwochenende für mächtig Stimmung im Ahauser Freibad. Am Freitag steht alles unter dem Motto Punkrock und Metal. Das Open Air wird eröffnet von der Ahauser Band Chromefire, deren fetziger Heavy-Metal Sound sich besonders durch feurige Soli, groovige Beats sowie mächtige Bassläufe auszeichnet.

Die Band Memories of Fake rockt beim Sperenzken-Festival die Zuschauer.
Die Band Memories of Fake rockt beim Sperenzken-Festival die Zuschauer. © Veranstalter

Direkt darauf folgt das münsterländische Punkrock-Quartett Memories of Fake. Bereits seit 18 Jahren rocken die Jungs schon die Bühne. Den krönenden Abschluss des Abends bilden die Lokalmatadoren Los Cinco Felices Cuatro.

National erfolgreiche Bands

Für den Samstag konnten die Organisatoren gleich zwei national erfolgreiche Bands als Headliner gewinnen. Zum Finale des Abends geben sich Kapelle Petra die Ehre. Als weiteren Hauptact konnten die Veranstalter die Essener Poprock-Band Kuult für das Open Air verpflichten.

Die beiden Bands werden unterstützt von drei Newcomer-Acts. Den Startschuss des Tages gibt Fina aus Münster. Der zweite Act, Scheinbreit, sind im Münsterland längst keine Unbekannten mehr. Last but not least engagierten die Macher des Open Air die Newcomer Raum27. Die hauen mit ihrem neuen Hit ,,Das Klima wieder hin‘‘ nicht geile, anspruchsvolle Musik raus.

Zeit für die Familie

Der Sperenzken-Sonntag steht wieder ganz im Zeichen der Familie. Der junge Sänger Nilsen erzählt Geschichten für Kids ab vier Jahren aufwärts. Deshalb ist Nilsen mittlerweile Stammgast auf der Super RTL Toggo Tour, bei Kika Tanzalarm oder ZDF-Singalarm. Auch für die Großen wird am Familiensonntag einiges geboten. Das Musik-Comedy-Duo Reis Against the Spülmachine sind die Fürsten der fraglichen Floskeln.

Auch die Band Kopfecho tritt beim Festival in Ahaus auf.
Auch die Band Kopfecho tritt beim Festival in Ahaus auf. © Veranstalter

„Uns ist wichtig, dass jeder an unserem Open Air teilnehmen kann, egal welches Alter oder welches Einkommen die Person hat. Gerade in diesen schwierigen Zeiten sollte sich jeder eine Auszeit von alldem nehmen und ein Wochenende voller Spaß und Sperenzken genießen können“, so Eva Vehring.

Gutes Hygienekonzept

So haben Kinder bis zu fünf Jahren am gesamten Wochenende kostenlosen Eintritt, während sich die Preise für Erwachsene zwischen zehn und 35 Euro, zuzüglich Gebühren, je nach Ticketkategorie, bewegen.

„Wir haben unser sehr ausführliches und mehrfach im gesamten Kreis Borken gelobtes Hygienekonzept aus dem vergangenen Jahr natürlich noch in der Schublade liegen und sind damit sehr gut vorbereitet“, erklärt Chantal Lambers, Hygienebeauftragte der Mia.

Fakten zum Sperenzken Open Air

Adresse: Aquahaus, Unterortwick 32.

Geöffnet: Freitag, 10. Juni, 18 bis 24 Uhr mit Kopfecho, Los Cinco Felices Quatro, Chromefire, Memories of Fake; Samstag, 11. Juni, 16.30 bis 1 Uhr mit Kapelle Petra, Kuult, Raum27, Scheinbreit, Fina; Sonntag, 12. Juni, 14 bis 18 Uhr mit Nilsen, Reis Against The Spülmachine

Preise zuzüglich Vorverkaufsgebühren: 10. Juni : Klein: fünf Euro; groß: zehn Euro; 11. Juni : Klein: fünf Euro; groß: zwanzig Euro; 12. Juni : Klein: fünf Euro; groß: zehn Euro

Wochenendticket: Klein: fünfzehn Euro; groß: fünfunddreißig Euro

Klein: 6-15 Jahre / Groß: ab 16 Jahre / Kinder bis einschließlich fünf Jahren haben kostenlosen Eintritt

Tickets unter: www.sperenzken.de

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.