18-jähriger Wessumer fährt rückwärts in Hauswand

hzVerkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Dienstagabend auf der Hamalandstraße in Wessum gekommen. Ein junger Autofahrer ist rückwärts in eine Hauswand gefahren.

Ahaus

, 26.05.2020, 18:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Rückwärts ist ein 18-jähriger Wessumer am Dienstagabend gegen 17.40 Uhr quer über die Straße gefahren und in eine Hauswand an der Hamalandstraße gekracht. Die Polizisten vor Ort sprechen von einem „Fahrfehler“. Genauere Angaben, wie es dazu gekommen ist, machen die Beamten nicht.

Statiker muss Wohnhaus untersuchen

An der Wand des Wohnhauses kam das Auto schließlich zum Stehen. Zu sehen waren Risse im Mauerwerk. Mindestens die äußere Wand wurde beschätigt, ein Statiker sollte klären, ob das Haus einsturzgefährdet oder noch bewohnbar ist.

Der Schaden wurde vor Ort auf rund 50.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Die Hamalandstraße wurde gesperrt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt