Christiane Betting und Stefanie Brunsmann haben gemeinsam mit ihren Mitstreitern und Mitstreiterinnen im Bereich, wo das Baugebiet Wüllen Nord Abschnitt II entstehen soll, zahlreiche Plakate aufgehängt. Unter anderem an diese circa 80 Jahre alte Kopfweide.
Christiane Betting und Stefanie Brunsmann haben gemeinsam mit ihren Mitstreitern und Mitstreiterinnen im Bereich, wo das Baugebiet Wüllen-Nord Abschnitt II entstehen soll, zahlreiche Plakate aufgehängt. Unter anderem an diese circa 80 Jahre alte Kopfweide. © Johannes Schmittmann
Naturschutz

Baugebiet Wüllen-Nord: Bürgerinnen wollen Baumfällung verhindern

Um mehr Bauplätze im geplanten Neubaugebiet Wüllen-Nord Abschnitt 2 zu schaffen, sollen insgesamt 37 Bäume gefällt werden. Doch Widerstand formiert sich. An der Spitze: zwei Wüllenerinnen.

Die Interessenten scharren schon mit den Hufen. Im zweiten Abschnitt des Baugebiets Wüllen-Nord könnte noch in diesem Jahr das Vergabeverfahren für die insgesamt 48 geplanten Grundstücke beginnen. Im Frühjahr liegt der Bebauungsplan aus, vier Wochen haben die Bürgerinnen und Bürger dann Zeit, Einwände einzubringen. Schon jetzt ist klar: Es wird Widerstand geben.

Baugebiet soll nicht verhindert werden

Abstimmung im Bauausschuss eindeutig

Kopfweiden, Kastanien und Buchen müssen weichen

Beim Vor-Ort-Termin gibt es Widerstand

Info:

Über den Autor
1991 in Ahaus geboren, in Münster studiert, seit April 2016 bei Lensing Media. Mag es, Menschen in den Fokus zu rücken, die sonst im Verborgenen agieren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.