"Bücherbabys" wachsen beim Lesen

14.01.2008, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Bücherbabys" wachsen beim Lesen

<p>Ein "Bücherplanschbecken" - genau der passende Spaß für die "Bücherbabys". </p>

Ahaus Im neuen Jahr bietet die Stadtbücherei Ahaus gemeinsam mit den Vorlesepaten eine weitere Aktion zur Lese- und Sprachförderung an: Bücherbabys - Mit Büchern wachsen.

Dort können die kleinsten "Lese-Krabbler" von zwei bis vier Jahren mit Elternbegleitung die neuesten Fühl-Bilderbücher ertasten, Bilderbuch-Kläppchen öffnen und mit allen Sinnen erforschen. So werden umfassend Konzentration und Sprachvermögen bei den Kleinsten gefördert. Denn gerade im Alter von zwei Jahren seien Wortschatz und Konzentrationsfähigkeit bei vielen Kindern so weit gewachsen, dass Eltern einfache Bilderbücher vorlesen und gemeinsam anschauen können, so die Experten.

In dieser Entwicklungsphase erleben Kinder bald eine Wortschatzexplosion. In der "Benennungsphase", so der Fachausdruck der Entwicklungspsychologen für diese Zeit, sammeln sie Vokabeln. Die Kinder freuen sich, wenn sie im Buch Dinge entdecken, die sie aus ihrem Alltag kennen: einen Ball, eine Blume, ein Auto. Die richtigen Wörter müssen anfangs die Eltern sagen, später macht das Kind das selbst. Daraus können sich dann kleine Geschichten ergeben. Dabei helfen die Vorlesepaten der Stadtbücherei ab sofort an jedem dritten Mittwoch im Monat. Das Angebot startet morgen, 16. Januar, von 16 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Lesen Sie jetzt