Comedy würzt Clubbing

No Maganda Club verspricht Wortakrobatik für das Tobit-Festival

31.05.2007 / Lesedauer: 3 min

Der Gewinner des Kabarettpreises «Sprungbrett 2007» des Handelsblatts und des Prix Pantheon Jurypreis 2006 steht mit seinem Team bereits zum zweiten Mal auf der Comedy Bühne des Festivals. Seit seiner Entdeckung im Jahre 1999 ist Fatih Çevikkollu nicht mehr aus dem Kreis der ernst zunehmenden deutschen Schauspieler wegzudenken. Doch nach fünf Jahren in unzähligen Kino- und TV-Produktionen sowie Theaterinszenierungen folgte Fatih endlich dem Ruf seines Herzens und widmet sich nun der StandUp-Comedy, die seit langer Zeit seine große Leidenschaft ist. Dass er auch dieses Thema sehr gut beherrscht, zeigen seine Auftritte in der RTL-Improvisations-Comedy «Frei Schnauze» und als Murat in dem Sitcom-Hit «Alles Atze». Auf dem Tobit Software NightClubbing präsentiert und moderiert Fatih Çevikkollu einen hochkarätigen Mix aus StandUp-Comedy, Rap, HipHop und Lyrik: Hans-Günter Butzko blickt auf eine Kindheit zurück, um die ihn Tausende beneiden, denn er ist im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke aufgewachsen, direkt gegenüber vom Stadion. Nach dem deutschen Kabarettpreis (Förderpreis) 1999 ist er gern gesehener Gast in Comedysendungen wie «Mitternachtsspitzen» oder «Stratmanns». Christoph Sieber hat sich bereits in jungen Jahren in der Kabarettszene etablieren können. Sieber ist ein erstklassiger Comedian, aber ein noch besserer Kabarettist, ein Charmeur der alten Schule. Derweil erzählt er als »sprechender Pantomime», eben kurz so ganz nebenbei die Geschichte der Menschheit, parodiert Kollegen, fährt Achterbahn, analysiert Tagespolitik, und spricht im Bundestag. Nils Heinrich (Foto) ist eines der wenigen originellen Multitalente auf Deutschlands Comedy-Bühnen. Bei ihm ist jeder Satz ein Lacher und dabei ist ihm jedes Stil- und Kunstmittel recht, denn er beherrscht sie alle: das Lesekabarett wie den Rap, das Puppenspiel wie die StandUpComedy, den geschliffenen Liedvortrag auf vier Akkorden ebenso wie die improvisierte beiläufig daher genuschelte schmutzige Pointe. Heino Trusheim begann seine Karriere 2002 mit einem Kurzauftritt in einer kleinen Comedy-Show in Hamburg-Altona. Seitdem hat er sich als standfeste Konstante auf den deutschen Comedy-Bühnen etabliert. Zuschauer des Quatsch-Comedy-Club und Nightwash nehmen regelmäßig Anteil an Trusheims Geschichten, Liedern und Gedanken. Sven Kemmler (Foto) ist Autor und StandUp-Comedian. Kemmler ist unter anderem Co-Autor von Michael Mittermeier und Rick Kavanian. Beim Tobit Software NightClubbing 2007 werden mit den Fantastischen Vier die Mega Stars der deutschen HipHop Szene als musikalisches Highlight auf der Bühne stehen. Mehr Infos und Tickets im Internet. www.nightclubbing.de

Lesen Sie jetzt