Corona im Kreis Borken: Alstätter sagen ihren Adventsmarkt ab

Coronavirus

Gute Nachrichten vom Kreisgesundheitsamt. Den dritten Tag in Folge ist die Zahl der aktuell Infizierten nicht gestiegen. Das spiegelt sich direkt auch im 7-Tages-Inzidenz wider.

Ahaus

29.08.2020, 17:35 Uhr / Lesedauer: 5 min
Im Kreis Borken ist die Zahl der aktuell Infizierten den dritten Tag in Folge nicht gestiegen.

Im Kreis Borken ist die Zahl der aktuell Infizierten den dritten Tag in Folge nicht gestiegen. © picture alliance/dpa

Die Ereignisse und Entwicklungen rund um das Coronavirus überschlagen sich zum Teil. Daher berichten wir aktuell in diesem Liveblog.

Die Ereignisse der Woche vom 17. bis 23. August lesen Sie hier.

Das Wichtigste im Überblick:

38 Todesfälle im Kreis Borken

Stand 28. August, 0 Uhr meldet der Kreis Borken insgesamt 1251 Infektionen (Vortag 1251) im Kreis Borken

Gesundet: 1158 Personen (1156)

Aktuell infiziert: 55 Personen (57)


Aktuell infiziert in den Städten:

Ahaus: 1 Infektionen (2)

Heek: 0 (0)

Legden: 0 (0)

Stadtlohn: 4 (4)

Südlohn: 0 (0)

Vreden: 3 (3)

Wichtige Information zu den Zahlen des Kreis Borken: Diese teilen den Stand der Infektionen immer zu 0 Uhr des jeweiligen Tages mit. Es ist nicht auszuschließen, dass die Vortagszahlen statistisch noch nacherfasst werden.

Freitag, 28. August

18.05 Uhr:
Und noch eine Absage wegen Corona: Aufgrund der Vorgaben der Coronaschutzverordnung hat der Gewerbeverein Alstätte beschlossen, dem Adventsmarkt in bekannter Form abzusagen. Angestrebt wird eine kleine Lösung.

18.02 Uhr: Die Bocholter Karnevalisten sind die ersten, die ihren Rosenmontagszug absagen. Bei dem Entschluss seien sich alle einig gewesen, sagt Thomas Ribbes vom Bürgerausschuss zur Förderung des Bocholter Karnevals.

17.15 Uhr:
Die Häufigkeit labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner fällt im Kreis Borken weiter. Heute beträgt der Wert nur noch 1,3. Das heißt, in den letzten sieben Tagen haben sich im Kreis nur 1,3 Personen mit dem Virus neu infiziert. Für NRW beträgt der Wert 10,5.

16.24 Uhr:
Die Wirtschaftsschau „Aufwind“ in Gaxel wird im Jahr 2021 nicht wie geplant stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie haben sich die Verantwortlichen auf eine Verschiebung auf 2022 geeinigt. Alle weiteren Infos gibt es hier.

13.45 Uhr:
Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Donnerstag (27. August) auf heute von 391 auf 380 gesunken. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich im selben Zeitraum von 8515 auf 8546 erhöht.

10.38 Uhr:
Das Kreisgesundheitsamt meldet offiziell den dritten Tag in Folge keinen Anstieg der aktuell Infizierten im Kreis. Im Gegenteil: Die Zahl ist im Vergleich zum Donnerstag um 2 Fälle auf derzeit 55 gesunken.

Und: Im Kreis Borken lag am Donnerstag (27. August) die „7-Tages-Inzidenz der Coronavirusfälle“ (die Zahl der neuen Meldungen vom 20. bis 26. August pro 100.000 Einwohner) bei 2. Das war der niedrigste Wert aller Kreise und kreisfreien Städte in NRW.

Donnerstag, 27. August

14.08 Uhr:
Die Häufigkeit labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner beläuft sich aktuell im Kreis Borken auf 2,2 und ist damit im Vergleich zum Vortag erneut gefallen. Für NRW beträgt der Wert 10,5.

12.30 Uhr:
Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Mittwoch (26. August) auf heute von 399 auf 391 gesunken. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich im selben Zeitraum von 8485 auf 8515 erhöht.

10 Uhr:
Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt heute (27. August) bei 1251. Davon sind 1156 Personen inzwischen gesundet. 38 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Derzeit sind im Kreisgebiet 57 Personen infiziert. Dementsprechend gab es keinen Anstieg im Vergleich zum Vortag.

Mittwoch, 26. August

16.40 Uhr:
Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken für medizinische Fragen zum Coronavirus (auch zur Testung) ist unter der Rufnummer (02861) 681-1616 freigeschaltet.

Zu erreichen ist sie montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 14 Uhr sowie samstags von 14 bis 17 Uhr.

Die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter Telefon 116117 ist rund um die Uhr besetzt.

15.17 Uhr:
Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind bei Einreise nach Deutschland derzeit noch dazu verpflichtet, sich auf das Virus testen zu lassen und unverzüglich in häusliche Isolation zu begeben. Sie haben sich zudem sofort beim Kreisgesundheitsamt zu melden.

Eine Liste der Risikogebiete (RKI-Einstufung) gibt es hier.

14.42 Uhr:
Die Häufigkeit labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner beläuft sich aktuell im Kreis Borken auf 3 und ist damit im Vergleich zum Vortag deutlich gefallen. Für NRW beträgt der Wert 11,2.

13.50 Uhr:
Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Dienstag (245 August) auf heute von 421 auf 399 gesunken. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich im selben Zeitraum von 8447 auf 8485 erhöht.

12.24 Uhr:
Wieder gute Nachrichten vom Kreisgesundheitsamt: Den zweiten Tag in Folge ist die Zahl der aktuell Infizierten im Kreis gesunken. Aktuell sind 57 Personen mit dem Virus infiziert. Am Vortag waren es noch 61 Personen.

Im Vergleich zum Dienstag wurden 5 Personen wieder als gesundet gemeldet. Neuinfektionen gibt es offiziell keine.

Dienstag, 25. August

16.38 Uhr:
Bei Fahrten mit dem Schulbus gilt das Abstandsgebot von 1,50 m nicht. Stattdessen ist zum Schutz vor Ansteckungen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung zwingend vorgeschrieben.

Um das Ansteckungsrisiko noch weiter zu mininieren und gleichzeitig die Beförderungsbedingungen zu verbessern, hat sich der Kreis Borken bereits in den Sommerferien gemeinsam mit den Schulträgern bei den Verkehrsunternehmen dafür stark gemacht, dass auf den besonders intensiv genutzten Schulbuslinien zusätzliche Busse eingesetzt werden.

Kreisweit werden bereits fast 100 zusätzliche Fahrten pro Woche durchgeführt, um die Belastungen auf den besonders stark frequentierten Routen zu entzerren. So das Zahlenwerk 14 Tage nach Beginn des neuen Schuljahres.

15.25 Uhr:
Die Häufigkeit labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner beläuft sich aktuell im Kreis Borken auf 5,9 und ist damit im Vergleich zum Vortag gefallen. Für NRW beträgt der Wert 11,2.

12.40 Uhr:
Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Montag (24. August) auf heute von 463 auf 421 gesunken. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich im selben Zeitraum von 8426 auf 8447 erhöht.

10.55 Uhr:
In der Cross-Border Task Force Corona (grenzüberschreitende Zusammenarbeit) sind Vertreter der Landesregierung mit Vertretern der Regierungen der Niederlande und Belgiens und deren diplomatischen Vertretungen sowie der Länder Niedersachsen und Rheinland-Pfalz, um zusammen zu arbeiten.

In der Task Force werden Informationen schnell geteilt, Aktivitäten synchronisiert und Fragen von gemeinsamem Interesse zur Krisenbewältigung geklärt. Die Deutschen Botschaften in Den Haag und Brüssel sind an der Task Force beteiligt.

9.52 Uhr:
Die Landesregierung setzt auch bei der Bewältigung der Corona-Pandemie auf eine enge grenzüberschreitende Zusammenarbeit. In Münster haben Oberbürgermeister Markus Lewe, der Landrat des Kreises Borken Dr. Kai Zwicker, sowie die Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch (Vreden) und Ulrich Francken (Weeze) und Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner über die gelungene Zusammenarbeit und die Herausforderungen für die Zukunft diskutiert.

Minister Holthoff-Pförtner: „Während Schengen-Grenzen zu Nachbarn geschlossen wurden, konnte Nordrhein-Westfalen diese einschneidende Maßnahme verhindern – durch einen engen Austausch zwischen Landesregierung und Grenzregion und insbesondere durch die vorbildliche grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene. Die enge Vernetzung aller Beteiligten hat sich in der Krise mehr als bewährt. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit setzen wir fort.“

9.45 Uhr:
Gute Nachrichten vom Kreisgesundheitsamt nach dem jüngsten Zahlenupdate: Von Montag auf heute ist keine Neuinfektion gemeldet. Im Gegenzug sind aber 4 Personen gesundet. Dementsprechend ist die Zahl der aktuell Infizierten um 4 Fälle auf aktuell 61 Infizierte gefallen.

Montag, 24. August

16.30 Uhr: Stimmungsvolle Videos, spontane Konzerte und Aufmerksamkeiten. Die Wiesentaler Musikkapelle aus Stadtlohn hat in den letzten Wochen eindrucksvoll gezeigt: Corona kann uns nichts anhaben.

Jetzt lesen

16.15 Uhr:
Die Häufigkeit labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner beläuft sich aktuell im Kreis Borken auf 5,7 und ist damit im Vergleich zum Vortag gefallen. Für NRW beträgt der Wert 11,8.

13.05:
Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Freitag (21. August) auf heute von 505 auf 463 gesunken. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich im selben Zeitraum von 8358 auf 8426 erhöht.

12.15 Uhr:
Im Vergleich zu Freitag (21. August) haben sich mit Blick auf die Coronazahlen im Kreis Borken folgende Änderungen ergeben: Insgesamt wurden 8 Personen gesund gemeldet. Doch es gibt auch 5 neue positive Fälle.

10.30 Uhr: Wer sich in Bus oder Bahn weigert, eine Maske zu tragen, der muss in NRW seit zwei Wochen mit einem Bußgeld von 150 Euro rechnen.

Für den heutigen Montag hat da Verkehrsministerium Schwerpunktkontrollen im gesamten Bundesland angekündigt. Geplant ist, zu überprüfen, ob sich die Fahrgäste an die Masekenpflicht halten.

Ordnungsämter, Bundespolizei, die Bahn und die Verkehrsunternehmen sind an der Aktion beteiligt.

10.26 Uhr:
Aktuell sind im Kreis 65 Personen mit dem Virus infiziert. Die Fälle verteilen sich wie folgt auf die Städte und Kommunen: Borken (18), Bocholt (15), Gronau (11), Raesfeld (5), Rhede (4), Stadtlohn (4), Vreden (3), Ahaus (2), Isselburg (1), Schöppingen (1), Velen (1).

Lesen Sie jetzt