Corona-Krise: Ahauser Stadtfest abgesagt – „schweren Herzens“

Stadtfest Ahaus

Großveranstaltungen sind bis Ende August nicht erlaubt – damit der Coronavirus sich nicht weiter ausbreitet, hat das Land NRW ein Verbot erlassen. Das betrifft auch das Stadtfest in Ahaus.

Ahaus

27.04.2020, 11:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Keinen Trubel und keine volle Innenstadt wie im Bild 2019 wird es am letzten Maiwochenende 2020 in der Ahauser Innenstadt geben: Das Stadtfest ist wegen der Coronakrise abgesagt.

Keinen Trubel und keine volle Innenstadt wie im Bild 2019 wird es am letzten Maiwochenende 2020 in der Ahauser Innenstadt geben: Das Stadtfest ist wegen der Coronakrise abgesagt. © Heike Bierkämper (A)

„Das Ahauser Stadtfest ist für viele Ahauserinnen und Ahauser das Highlight des ganzen Sommers und zieht jedes Jahr aufs Neue viele Besucherinnen und Besucher in die Innenstadt von Ahaus“, schreibt Claudia Platte, Geschäftsführerin von Ahaus Marketing und Touristik. Aber: Das letzte Wochenende im Mai wird wegen der Corona-Krise auch in Ahaus ein stilles. Kein Stadtfest, kein Trubel.

Jetzt lesen

Im letzten Jahr bebte der Sümmermannplatz regelrecht, als der Sänger Sasha dem Publikum ordentlich einheizte und für Gänsehautfeeling unter freiem Himmel sorgte. „Aufgrund des Corona-Virus wird es in diesem Jahr leider nicht dazu kommen“, heißt es bedauernd in der Pressemitteilung.

„Schweren Herzens“ das Stadfest abgesagt

Wie von Bund und Ländern einheitlich beschlossen wurde, müssen alle Großveranstaltungen bis mindestens Ende August abgesagt werden, worunter auch das Ahauser Stadtfest fällt.

Jetzt lesen

„Ahaus Marketing und Touristik musste das Event daraufhin nun schweren Herzens absagen, freut sich aber schon jetzt, im nächsten Jahr mit dem Stadtfest wieder ein Lächeln auf die Gesichter der Ahauserinnen und Ahauser zaubern zu können“, betont Claudia Platte abschließend.

Lesen Sie jetzt