Coronavirus im Kreis Borken

Corona-Liveblog: Inzidenz im Kreis Borken sinkt trotz 31 Neuinfektionen deutlich

Insgesamt 31 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet der Kreis Borken am Sonntag. Aktuell infiziert sind 566 Menschen im Kreis. Die 7-Tage-Inzidenz ist aber deutlich gesunken.
Die Behörden melden wieder einen neuen Coronafall in Ascheberg. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Die Ereignisse und Entwicklungen rund um das Coronavirus überschlagen sich zum Teil. Daher berichten wir aktuell in diesem Liveblog. Die Ereignisse der Woche vom 30. August bis 5. September lesen Sie hier.

Das Wichtigste im Überblick (Stand 11. September, 24 Uhr, gemeldet vom Kreis Borken)

  • Todesfälle: 271 (271)
  • Gesamtinfektionen: 15.677 (15.646)
  • Gesundet: 14.840 (14.791)
  • Aktuell infiziert: 566 Personen (584)
  • Inzidenz: 64,8 (74,2)

Sonntag, 12. September

08.21 Uhr: Die Bezirksregierung meldet folgende Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für (Zahlen des Vortages in Klammern):

Stadt Bottrop 89,4 (91,2)

Kreis Borken 64,8 (74,2)

Kreis Coesfeld 51,2 (54,4)

Stadt Gelsenkirchen 139,3 (140,1)

Stadt Münster 70,5 (70,2)

Kreis Recklinghausen 91,4 (89,0)

Kreis Steinfurt 90,8 (87,9)

Kreis Warendorf 64,2 (69,9)

Samstag, 11. September

17.15 Uhr: Zahlreiche junge Menschen sind zur großen Impfaktion auf dem Jugendcampus in Vreden gekommen. Die Kampagne lockte allerdings auch Impfgegner an, die am Samstag für Unruhe sorgen wollten.

15.22 Uhr: 35 Personen nahmen am frühen Freitagabend (10.09.2021) das Impfangebot des Kreises Borken in Ahaus-Wessum auf dem Sportplatz von Union Wessum an. Das dort eingesetzte mobile Impfteam konnte 25 mal den Impfstoff von BioNTech und 10 mal den von Johnson & Johnson verimpfen.

Auch in der neuen Woche stehen weitere Vorort-Impftermine im Kreisgebiet an. Diese erfolgen dann im Rahmen der deutschlandweiten Aktionswoche „#HierWirdGeimpft“ vom 13. bis zum 19. September 2021:

Montag, 13. September 2021, 17 bis 19 Uhr, Stadtlohn, Busbahnhof, DRK-Impfbus Mittwoch, 15. September 2021, 17 bis 19 Uhr, Vreden, Rathaus-Parkplatz, Burgstraße 14, DRK-Impfbus Donnerstag, 16. September 2021, bis Freitag, 17. September 2021, Ahaus, Berufskolleg für Technik/Berufskolleg Lise Meitner, Lönsweg 24, mit Impfangebot speziell für die Schülerinnen und Schüler sowie Beschäftigte der Berufskollegs – im Einsatz ist dort ein mobiles Impfteam Freitag, 17. September 2021, 14 – 17 Uhr, Reken, Marktplatz Neue Mitte Groß Reken, DRK-Impfbus.

11.55 Uhr: Am Freitag haben 151 Menschen aus dem Kreis die erste und 384 die zweite Impfdosis erhalten, wie aus dem Impf-Dashboard der Kreisverwaltung hervorgeht. Damit sind 69,43 Prozent der Kreis-Bewohner vollständig geimpft.

10.01 Uhr: Folgende Sieben-Tages-Inzidenzen meldete die Bezirksregierung am Samstagmorgen:

  • Stadt Bottrop 91,2 (97,1)
  • Kreis Borken 74,2 (71,8)
  • Kreis Coesfeld 54,4 (55,7)
  • Stadt Gelsenkirchen 140,1 (147,4)
  • Stadt Münster 70,2 (65,7)
  • Kreis Recklinghausen 89,0 (94,5)
  • Kreis Steinfurt 87,9 (90,8)
  • Kreis Warendorf 69,9 (68,1)


Freitag, 10. September

15.22 Uhr: Im Kreis Borken bestätigt sich der Eindruck aus anderen Teilen des Landes, dass ein Großteil der behandelten Corona-Patienten in den vergangenen Wochen ungeimpft war. Vor allem waren in den letzten Tagen nahezu alle Corona-Patienten auf den Intensivstationen ungeimpft. Im Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn)werden zurzeit 13 Corona-Patienten stationär behandelt, davon 3 auf der Intensivstation. Das Antonius-Hospital Gronau zählt 5 Corona-Patienten, davon 2 auf der Intensivstation.


12.41 Uhr: 337 Menschen sind am Donnerstag im Kreis Borken zum ersten Mal geimpft worden, 366 bereits ein zweites Mal. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Erstimpfungen auf 272.785. Die Zahl der vollständig geimpften liegt jetzt bei 257.526. Die Quote der Erstimpfungen: 73,35 Prozent, die Quote der vollständig Geimpften: 69,25 Prozent.

12.33 Uhr: Ehrenamtliche Impfpaten aus Stadtlohn haben dieser Woche eine eigene Impfkampagne gestartet. Auf 1000 gedruckten Karten, die in Geschäften und Gaststätten ausliegen, zeigen sie Gesicht für das Impfen und bieten Gespräche an, um die Impfbereitschaft zu steigern.

11.04 Uhr:
Ein Blick über die Grenze: In Enschede liegt die 7-Tage-Inzidenz mit 149 Infektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner zurzeit etwa doppelt so hoch wie im Kreis Borken. Die Ahauser Partnerstadt Haaksbergen hat eine Inzidenz von 115,2. Winterswijk liegt bei 107.


10.22 Uhr:
Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Donnerstag auf Freitag von 4780 auf 5010 (Stand: 10.09.2021, 0 Uhr) gestiegen. Folgende 7-Tage-Inzidenzen meldet die Bezirksregierung:

  • Stadt Bottrop 97,1 (96,3)
  • Kreis Borken 71,8 (68,8)
  • Kreis Coesfeld 55,7 (51,2)
  • Stadt Gelsenkirchen 147,4 (154,4)
  • Stadt Münster 65,7 (53,7)
  • Kreis Recklinghausen 94,5 (90,9)
  • Kreis Steinfurt 90,8 (94,2)
  • Kreis Warendorf 68,1 (73,9)
Die 7-Tage-Inzidenzen im Regierungsbezirk Münster © Bezirksregierung Münster © Bezirksregierung Münster

Donnerstag, 9. September

16.55 Uhr: Der Kreis Borken blickt auf das Infektionsgeschehen vom 30.08. bis zum 05.09. zurück: Insgesamt gab es in diesem Zeitraum 293 (Vorwoche: 398) gemeldete Neuinfektionen. Dies ist ein Rückgang zur Vorwoche von 26,5 Prozent. Das Infektionsgeschehen hat sich damit etwas beruhigt, was sicherlich auch im Zusammenhang mit den nachlassenden Urlaubsreisen in Verbindung steht. Das Infektionsgeschehen verteilte sich über das gesamte Kreisgebiet.

Ursachen/Infektionszusammenhänge:

Für die Infektion ursächlich konnten über die Kontakt-Nachverfolgung des Kreisgesundheitsamtes folgende Hauptursachen ermittelt werden: am Arbeitsplatz: 12 Fälle; 4,1 Prozent (Vorwoche: 21; 5,3 Prozent); im Haushalt / Privat: 139 Fälle; 47,4 Prozent (Vorwoche: 170; 42,7 Prozent) – hierbei handelt es sich im Wesentlichen um Folgeinfektionen im häuslichen / familiären Umfeld; Rückkehr von einer Reise: 23 Fälle; 7,8 Prozent (Vorwoche: 89; 22,4 Prozent), davon weiterhin der Großteil aus Süd- und Osteuropa bei Feiern: 14 Fälle; 4,8 Prozent (Vorwoche: keine); in Einrichtungen: 15 Fälle; 5,1 Prozent (Vorwoche: 8; 2 Prozent) sonstige Gründe: 21 Fälle; 7,2 Prozent (Vorwoche: 15, 5 Prozent). In 69 Fällen (23,5 Prozent, Vorwoche: 22,6 Prozent) konnten die Infizierten keine näheren Angaben zu einer möglichen Infektionsquelle machen.

Die bisherigen Erkenntnisse zeigen, dass der Anteil von (Folge-) Infektionen insbesondere im häuslichen / familiären Umfeld weiterhin dominiert. Mit Ende der Ferienzeit ist der Anteil an Reiserückkehrern inzwischen rückläufig. Er betrug im aktuellen Erfassungszeitraum nur noch rund 8 Prozent. Zeitgleich stiegen die Folgeinfektionen innerhalb familiärer Umfelder.

16.25 Uhr: Auch im Kreis Borken gibt es im Rahmen der deutschlandweiten Aktionswoche „#HierWirdGeimpft“ vom 13. bis zum 19. September mobile Impfangebote. Landrat Dr. Kai Zwicker wirbt eindringlich dafür, die Angebote zu nutzen. Folgende Termine sind unter anderem vorgesehen:

Montag, 13. September, 17 bis 19 Uhr, Stadtlohn, Busbahnhof, DRK-Impfbus;

Mittwoch, 15. September, 17 bis 19 Uhr, Vreden, Rathaus-Parkplatz, Burgstraße 14, DRK-Impfbus;

Donnerstag, 16. September, bis Freitag, 17. September, Ahaus, Berufskolleg für Technik/Berufskolleg Lise Meitner, Lönsweg 24, mit Impfangebot speziell für die Schülerinnen und Schüler sowie Beschäftigte der Berufskollegs – im Einsatz ist dort ein mobiles.

Grundsätzlich gilt: Geimpft werden können im „DRK-Impfbus“ Personen ab 12 Jahren. Eine vorherige Terminbuchung ist nicht erforderlich. Auch erforderliche Zweitimpfungen sind dort möglich. Mitzubringen sind ein Ausweisdokument und, falls vorhanden, der Impfpass und die Versichertenkarte. Wichtig bei der Impfung von unter 16-Jährigen: Es ist die Begleitung eines/einer Sorgeberechtigten sowie die Unterschrift aller Sorgeberechtigten erforderlich.

14.43 Uhr: Wer ab heute (09.09.) seine Corona-Erstimpfung erhält, kann aus zeitlichen Gründen die – in Abhängigkeit vom verabreichten Impfstoff ggf. notwendige – Zweitimpfung nicht mehr im „Impfzentrum des Kreises Borken“ in Velen erhalten. Darauf weist die Kreisverwaltung jetzt hin. Die Tätigkeit des Impfzentrums muss gemäß Vorgabe des Landes NRW zum 30. September eingestellt werden. Die Aufgabe gehe nun auf die Hausärzte über.

14.35 Uhr:
Die Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln:
Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): stationär 12 Corona-Patienten, davon 3 auf der Intensivstation.

Antonius-Hospital Gronau: 5 Corona-Patienten, davon 2 auf der Intensivstation.

13.45 Uhr: Im Kreis Borken sind derzeit (09.09.2021, 0 Uhr) 594 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 14.663 Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 15.528. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Kreis Borken leider 271 Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes 68,9.

10.15 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Mittwoch auf Donnerstag von 4.710 auf 4.780 (Stand: 09.09., 0 Uhr) gestiegen. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 120.354 auf 120.858 erhöht.

Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

Stadt Bottrop 96,3 (111,6)

Kreis Borken 68,8 (69,4)

Kreis Coesfeld 51,2 (33,5)

Stadt Gelsenkirchen 154,4 (160,9)

Stadt Münster 53,7 (49,0)

Kreis Recklinghausen 90,9 (93,1)

Kreis Steinfurt 94,2 (90,8)

Kreis Warendorf 73,9 (61,3)

9.58 Uhr: Ein Blick auf das Dashboard des Kreises Borken belegt: Die 7-Tage-Inzidenz liegt gegenüber dem Vortag nahezu unverändert bei 68,9.

Mittwoch, 8. September

17.35 Uhr: 256.606 Personen oder aber 69 Prozent sind im Kreis Borken vollständig, sprich zweimal, gegen das Corona-Virus geimpft. Ein Plus von 322 Personen gegenüber dem Vortag.

272.020 Erstimpfungen (73,14 Prozent) gab es bisher im Kreis. Das ist ein Plus von 325 Impfungen gegenüber dem Vortag.

17.15 Uhr: Obwohl die vierte Welle der Pandemie rollt, müssen auch in Heek die Kinder und Jugendlichen wieder zur Schule gehen. Doch geimpft werden können noch nicht alle. Darum wird jetzt aufgerüstet.

16.45 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Dienstag auf heute von 4720 auf 4710 gesunken. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich im gleichen Zeitraum von 119.954 auf 120.354 erhöht.

16.12 Uhr: Die Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, sieht heute so aus:

  • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 11 Corona-Patienten, davon 3 auf der Intensivstation.
  • St. Antonius-Hospital Gronau: 6 Corona-Patienten, davon 3 auf der Intensivstation.

15.24 Uhr: Nach dem Willen der Gesundheitsminister der Länder sollen fortan nicht mehr ganze Klassen in Quarantäne, wenn ein Schüler mit Corona infiziert ist. Doch es gibt Ausnahmen. Auch im Kreis Borken. Hier die Hintergründe.

15 Uhr: Bei 208 der aktuell 611 Infizierten wurde die Delta-Variante nachgewiesen, teilt der Kreis auf Redaktionsanfrage mit.

12.50 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

  • Stadt Bottrop 111,6 (117,6)
  • Kreis Borken 69,4 (78,2)
  • Kreis Coesfeld 33,5 (34,9)
  • Stadt Gelsenkirchen 160.9 (171,4)
  • Stadt Münster 49,0 (58,8)
  • Kreis Recklinghausen 93,1 (91,1)
  • Kreis Steinfurt 90,8 (93,9)
  • Kreis Warendorf 61,3 (65,2)

12 Uhr: Traurige Nachrichten vom Kreis: Den zweiten Tag in Folge ist eine Person aus Stadtlohn in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. War es am Dienstag ein 72-jähriger Mann, ist es heute eine 86-jährige Frau.

Der Todesfall, das ergibt eine Nachfrage im Kreishaus, ist rückwirkend einem Vortag zugeordnet (Datum des Todestages). Seit Beginn der Pandemie sind im Kreis bis jetzt 271 Personen an/mit Corona gestorben.

Die Zahl der aktuell Infizierten ist um 35 Fälle auf 611 gesunken. Die Inzidenz ist deutlich gesunken und liegt momentan bei 69,4 (Vortag: 78,2). Als gesundet wurden heute 71 Personen eingestuft. Dem gegenüber stehen 36 Neuinfektionen.

Dienstag, 7. September

18.15 Uhr: Corona nimmt wieder Fahrt auf. Laut dem RKI rollt die vierte Welle. Wie die Situation im Herbst aussieht, ist unklar. Darum haben die Organisatoren des Oktoberfestes nun die Reißleine gezogen.

16.30 Uhr: Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, am 07. September 2021:

Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 13 Corona-Patienten, davon 2 auf der Intensivstation.

Antonius-Hospital Gronau: 5 Corona-Patienten, davon 2 auf der Intensivstation.

15 Uhr: Die Gesamtzahl der Impfungen im Kreis Borken beträgt heute 510.717. Am Vortag waren es noch 510.210. Das macht ein Plus von 507. Die Impfquote an Erstimpfungen beträgt 73,06 Prozent. Die Impfquote der vollständig geimpften Personen im Kreis Borken liegt bei 68,91 Prozent.

13.15 Uhr: Die Corona-Pandemie hat das Taxi-Gewerbe schwer getroffen. Kaum ist die Branche aus dem Gröbsten raus, lauert auch schon die nächste Herausforderung – wie bei Taxi Kemper aus Vreden.

11.45 Uhr: Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gab es in den vergangenen Tagen leider einen weiteren Todesfall. Verstorben ist ein 72-jähriger Mann aus Stadtlohn. Dieser Todesfall ist nachträglich einem bereits zurückliegenden Tag (Datum des Todestages) zugeordnet worden. Damit sind nun 270 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

10.30 Uhr: Das sind die aktuellen Corona-Zahlen im Verbreitungsgebiet der Münsterland Zeitung:

Ahaus 109 (103)

Heek 5 (5)

Legden 3 (3)

Stadtlohn 45 (44)

Südlohn 2 (2)

Vreden 16 (17)

Auch am Dienstag ist Gronau weiterhin Corona-Hotspot im Kreis Borken mit 147 Infizierte. Die zweitmeisten Personen haben sich in Bocholt mit Corona infiziert, hier gibt es 130 Infizierte. Borken hat aktuell 70 Infizierte.

9.45 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

Auch am heutigen Dienstag ist die Inzidenz im Kreis Borken leicht gesunken. Die niedrigste Inzidenz hat weiterhin der Nachbarkreis Coesfeld. © Bezirksregierung Münster © Bezirksregierung Münster
  • Stadt Bottrop 117,6 (129,5)
  • Kreis Borken 78,2 (79,3)
  • Kreis Coesfeld 34,9 (37,6)
  • Stadt Gelsenkirchen 171,4 (169,4)
  • Stadt Münster 58,8 (56,9)
  • Kreis Recklinghausen 91,1 (93,2)
  • Kreis Steinfurt 93,9 (98,6)
  • Kreis Warendorf 65,2 (67,8)

Montag, 6. September

16.20 Uhr: Um die Impfquote bei jungen Menschen zu heben, hat der Kreis zwei Wochen lang Impfungen an seinen Kollegs angeboten.

16 Uhr: Die Gesamtzahl der Impfungen im Kreis Borken beträgt 510.210. Am Vortagwaren es noch 509.593. Das macht ein Plus von 617. Die Impfquote bei den Erstimpfungen liegt bei 72,99 Prozent. Die Folgeimpfquote beträgt 68,83 Prozent.


15.15 Uhr:
Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, am 06. September:

Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 11 Corona-Patienten, davon 2 auf der Intensivstation.

Antonius-Hospital Gronau: 8 Corona-Patienten, davon 3 auf der Intensivstation.

13 Uhr: Kinder und Jugendliche haben in der Coronakrise viel verpasst. Um diese Lücken zu schließen, haben Bund und Land ein Aktionsprogramm aufgelegt. Über den Einsatz stimmt man sich in Südlohn ab.


11.45 Uhr:
Im Verbreitungsgebiet der Münsterland Zeitung gibt es derzeit diese Corona-Zahlen:

  • Ahaus 102 (102)
  • Heek 5 (5)
  • Legden 3 (3)
  • Stadtlohn 44 (45)
  • Südlohn 2 (2)
  • Vreden 17 (17)

Corona-Hotspot im Kreis Borken ist weiterhin Gronau mit 140 Infizierten, dicht gefolgt von Bocholt mit derzeit 132 Infizierten. In Borken gibt es aktuell 60 Personen, die sich mit Corona infiziert haben.

10.45 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

Die Inzidenz im Kreis Borken liegt am Montag bei 79,3. Damit liegt der Kreis Borken im Mittelfeld. © Bezirksregierung Münster © Bezirksregierung Münster
  • Stadt Bottrop 129,5 (132,0)
  • Kreis Borken 79,3 (79,3)
  • Kreis Coesfeld 37,6 (38,1)
  • Stadt Gelsenkirchen 169,4(169,4)
  • Stadt Münster 56,9 (49,9)
  • Kreis Recklinghausen 93,2 (100,4)
  • Kreis Steinfurt 98,6 (95,7)
  • Kreis Warendorf 67,8 (67,8)

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.