Coronavirus im Kreis Borken

Corona-Liveblog: Inzidenzwert ist am Sonntag weiter gesunken

Die Infektionszahlen im Kreis Borken sind am Sonntag weiter gesunken. Zwei Kommunen stechen aber hervor. Gleichzeitig steigt die Zahl der Impfungen. Alle Entwicklungen im Überblick.
Die Zahl der Impfungen im Kreis Borken steigt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Die Ereignisse und Entwicklungen rund um das Coronavirus überschlagen sich zum Teil. Daher berichten wir aktuell in diesem Liveblog. Die Ereignisse der Woche vom 7. Mai bis 13. Juni lesen Sie hier.

Das Wichtigste im Überblick (Stand 19. Juni, 0 Uhr, gemeldet vom Kreis Borken)

  • Todesfälle: 261 (261)
  • Gesamtinfektionen: 13.847 Infektionen (13.843)
  • Gesundet: 13.535 (13.527)
  • Aktuell infiziert: 55 Personen (54)
  • Inzidenz: 6,5 (7,3)

Sonntag, 20. Juni

10.30 Uhr: Laut Landeszentrum für Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) (Stand: 20.06.2021, 0 Uhr) ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute folgendes Bild (Zahlen des Vortages in Klammern):

Stadt Bottrop 4,3 (6,0)

Kreis Borken 6,5 (7,3)

Kreis Coesfeld 10,9 (12,2)

Stadt Gelsenkirchen 9,6 (9,6)

Stadt Münster 2,9 (2,5)

Kreis Recklinghausen 8,6 (9,4)

Kreis Steinfurt 4,0 (4,9)

Kreis Warendorf 5,8 (5,8)

Samstag, 19. Juni

12.08 Uhr: Vollständig geimpft sind im Kreis Borken mittlerweile 132.201 Menschen. Das entspricht einer Impfquote von 35,6 Prozent. Die Erstimpfung haben 56,8 Prozent der Menschen im Kreis Borken bekommen.12.00 Uhr: Aktuell sind kreisweit 55 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Besonders hoch sind die Zahlen weiterhin in Gronau. Dort sind aktuell 25 Menschen infiziert. Auch in Legden ist die Zahl mit 7 Infizierten vergleichsweise hoch. 11.55 Uhr: Der Inzidenzwert im Kreis Borken bleibt auf niedrigem Niveau. Er liegt heute unverändert bei 7,3.

Freitag, 18. Juni

17.30 Uhr: Die Corona-Lage entspannt sich immer weiter. Jetzt hat die Landesregierungen weitere Lockerungen beschlossen. Darum wird auch im Kreis Borken ab Montag (21. Juni) die Maskenpflicht gelockert. Hier klicken, um zu erfahren, wo die Neurungen gelten.

17.06 Uhr: 4402 Menschen haben am Donnerstag im Kreis Borken ihre zweite Impfung erhalten. 1257 wurden zum ersten Mal geimpft. Die Gesamtzahl der einmal Geimpften stieg auf 210.983, das sind 56,82 Prozent der Einwohner des Kreises Borken. Die Quote der zweimal Geimpften stieg auf 34,93 Prozent. Damit haben 129.711 Menschen im Kreis Borken einen vollständigen Impfschutz.

13.53 Uhr: Im Kreis Borken sind nur noch fünf Covid-19-Patienten in stationärer Behandlung. Keiner von ihnen liegt auf der Intensivstation.

Vier Covid-19-Patienten werden zurzeit in den Krankenhäusern des Klinikums Westmünsterland mit Standorten in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn behandelt, einer im St. Antonius-Hospital Gronau.

13.09 Uhr: Im Kreis Borken sind derzeit (18.06.2021, 0 Uhr) 54 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 13.524 Personen sind inzwischen gesundet. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Kreis Borken leider 261 Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 13.839.11.54 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Borken ist wieder angestiegen: von 6,5 auf 7,3. Mit dem Anstieg steht der Kreis im Münsterlandvergleich nicht allein da.

Die Inzidenzen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung von gestern):

  • Stadt Bottrop 6,0 (4,3)
  • Kreis Borken 7,3 (6,5)
  • Kreis Coesfeld 13,1 (12,7)
  • Stadt Gelsenkirchen12,7 (16,2)
  • Stadt Münster 2,9 (5,4)
  • Kreis Recklinghausen10,3 (13,4)
  • Kreis Steinfurt 6,5 (7,1)
  • Kreis Warendorf 5,4 (6,8)


Donnerstag, 17. Juni

17.55 Uhr: Seit einigen Tagen gibt es den Digitalen Impfpass. Kaum gibt es ihn, herrscht auch schon vielerorts Verwirrung darum. Eine Legdener Apothekerin klärt auf, was dabei zu beachten ist.17.45 Uhr: In Alten- und Pflegeheimen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und Pflegewohngemeinschaften im Kreis gibt es keine Corona-Infektionen mehr. Auch die Lage in Kitas und Schulen sei entspannt, wie der Kreis mitteilt.

17.10 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen sehen für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster heute so aus:

  • Stadt Bottrop 4,3 (6,0)
  • Kreis Borken 6,5 (6,7)
  • Kreis Coesfeld 12,7 (12,2)
  • Stadt Gelsenkirchen16,2 (18,1)
  • Stadt Münster 5,4 (5,1)
  • Kreis Recklinghausen13,4 (15,3)
  • Kreis Steinfurt 7,1 (7,8)
  • Kreis Warendorf 6,8 (7,9)

16.28 Uhr: Seit dem 15. Juni gibt es unter den Bewohnerinnen und Bewohnern der Alten- und Pflegeheime, der Einrichtungen der Eingliederungshilfe und der Pflegewohngemeinschaften im gesamten Kreis keinen einzigen Corona-Infektionsfall mehr.

Das sei sicherlich maßgeblich auf das prioritäre Impfangebot seit nahezu einem halben Jahr in diesem Bereich zurückzuführen, betonen Landrat Dr. Kai Zwicker und Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster in einer Pressemitteilung des Kreises.

Zur Erinnerung: Mobile Teams starteten am 27. Dezember mit den Impfungen in Alten- und Pflegeheimen. An dem Tag wurden im St. Ludger Senioren- und Pflegezentrum in Vreden 50, in einer Einrichtung in Heiden 10 und im „Azurit“ Bocholt 74 Personen geimpft.

In den dann folgenden Wochen erhielten nach und nach alle Impfwilligen einschließlich Personal in den Einrichtungen die Impfungen.

15.15 Uhr: Zum jüngsten Todesfall in Isselburg: Verstorben ist eine 73-jährige Frau. Ihren Hinterbliebenen spricht Landrat Dr. Kai Zwicker sein tiefes Mitgefühl aus.

Dieser Todesfall ist nachträglich einem bereits zurückliegenden Tag (Datum des Todestages) zugeordnet worden. Damit sind nun 261 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

14.20 Uhr: In der Heeker Volksbank-Filiale gibt es einen Corona-Fall in der Belegschaft. Die Filiale wurde temporär geschlossen. Das Kreisgesundheitsamt ist eingeschaltet. Es geht auch um Kundenkontakte. Hier die Hintergründe.

13.05 Uhr: Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen heute folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor:

Stationär behandelt werden dort derzeit 5 Patienten, keiner davon befinden sich auf der Intensivstation. Im St. Antonius-Hospital Gronau wird derzeit 1 Patient (liegt nicht auf der Intensivstation) behandelt.

11.46 Uhr: Unter freiem Himmel gilt in Ahaus die Maskenpflicht nur auf dem Wochenmarkt. Sollte die Corona-Schutzverordnung geändert werden, will die Stadt, so schnell es geht, reagieren.

10 Uhr: Die Inzidenz des Kreises ist auch heute laut RKI-Angaben gesunken. Aktuell beträgt diese 6,5. Das sind 0,2 weniger als am Mittwoch. Ebenfalls ist die Zahl der aktuell Infizierten zurückgegangen. Von 60 auf derzeit 57 (-3 Fälle).

8 Kommunen sind derzeit coronfrei, aus dem Verbreitungsgebiet der MLZ steht Ahaus kurz davor. Aktuell ist dort nur noch 1 Person infiziert.

Leider meldet der Kreis laut Statistik auch einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Dieser Fall ist laut Dashboard Isselburg zugeordnet. Es ist der 13 Todesfall in der Kommune seit Beginn der Pandemie.

Sobald nähere Informationen wie Alter und Geschlecht vorliegen, reichen wir das an dieser Stelle nach.

Mittwoch, 16. Juni

16.20 Uhr: Homeschooling ade! Der Schulbetrieb in der Losbergschule läuft wieder ganz normal. Aber die Zeit des Lockdowns hat Wissenslücken hinterlassen. Sie sollen in der „Lern-Bar“ aufgefüllt werden.

14.50 Uhr: Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreis, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen heute folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor:

Stationär behandelt werden dort derzeit 5 Patienten, 0 davon befinden sich auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung, 23 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 1 Patienten, 0 davon auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

13.45 Uhr: Die Inzidenzwerte im Regierungsbezirk Münster sehen heute wie folgt aus:

Die Inzidenzwerte im Regierungsbezirk Münster am Mittwoch (16. Juni).
Die Inzidenzwerte im Regierungsbezirk Münster am Mittwoch (16. Juni). © BZR Münster © BZR Münster

12.52 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Dienstag auf heute von 730 auf 700 gesunken. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich im gleichen Zeitraum von 108.764 auf 108.806 erhöht.

12.20 Uhr: Im Hundewicker Bahnhof bleibt die Küche vorerst kalt. Das Restaurant hat Insolvenz angemeldet. Ohne die Corona-Pandemie wäre es nie so weit gekommen, sagt der Insolvenzverwalter. Hier die ganze Geschichte.

11 Uhr: Die erfreuliche Entwicklung – genauer gesagt der Rückgang – der Infektionszahlen in den letzten Tagen und Wochen setzt sich auch am heutigen Mittwoch (16. Juni) fort.

So ist die Zahl der aktuell Infizierten nach Angaben des Kreises zweistellig gesunken. Waren am Dienstag noch 72 Personen infiziert, sind es heute nur noch 60 (-12 Fälle). Denn: 5 Neuinfektionen stehen 17 gesundete Personen gegenüber.

Ein Blick auf die Inzidenz: Laut RKI beträgt der Kreis-Wert heute 6,7 – ein Rückgang im Vergleich zum Dienstag um 0,6.

Und: Es gibt aktuell nur noch eine Kommune, in der die Zahl der aktuell Infizierten im zweistelligen Bereich liegt – Gronau (26 aktive Fälle). Schöppingen, zuletzt auch noch im zweistelligen Bereich, steht jetzt bei „nur“ noch 6 aktiven Fällen. Auch Legden mit derzeit 9 Infektionen liegt nicht (mehr) im zweistelligen Bereich.

Dienstag, 15. Juni

18.04 Uhr: Der digitale Impfpass wird in den Apotheken im Kreis stark nachgefragt. Nicht in allen Fällen wird ohne weiteres der QR-Code auch tatsächlich ausgegeben. Der Impfort sollte in der Nähe liegen.

15.30 Uhr: Die Quote der vollständig Geimpftem im Kreis Borken hat die 30-Prozent-Marke übersprungen. 113.856 Menschen sind zwei Mal geimpft, das sind 30,66 Prozent der Einwohner. 206.915 Menschen haben inzwischen die erste Impfung erhalten, das sind 55,72 Prozent der Einwohner im Kreis Borken.

12.10 Uhr: 5 Covid-19-Patienten werden zurzeit in den Krankenhäusern des Klinikums Westmünsterland mit Standorten in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn stationär behandelt, keiner von ihnen liegt auf der Intensivstation. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 4 Covid-19- Patienten stationär behandelt, ebenfalls keiner intensiv. Insgesamt stehen im Kreis 86 Intensivbetten zur Verfügung, 30 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.12.02 Uhr: Im Kreis Borken sind derzeit (15.06.2021, 0 Uhr) 71 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 13.492 Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 13.823. Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes (RKI), die für die geltenden Regelungen maßgeblich ist, 7,3.

10.42 Uhr: Der Kreis Borken steht im Münsterland-Vergleich gut dar: Nur in der Stadt Münster sind die Inzidenzzahlen niedriger. Die Tendenz aber ist überall rückläufig. Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Montag auf Dienstag von 830 auf 730 (Stand: 15.06.2021, 0 Uhr) gesunken. Das sind die 7-Tage-Inzidenzen der Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster (Zahlen in Klammern: Meldung von gestern):

  • Stadt Bottrop 14,5 (15,3)
  • Kreis Borken 7,3 (7,3)
  • Kreis Coesfeld 9,5 (9,1)
  • Stadt Gelsenkirchen 23,5 (25,0)
  • Stadt Münster 6,0 (7,0)
  • Kreis Recklinghausen 17,9 (18,6)
  • Kreis Steinfurt 7,4 (8,3)
  • Kreis Warendorf 11,9 (14,0)
Der Kreis Borken ist der Landkreis mit der niedrigsten Inzidenz im ganzen Regierungsbezirk.
Der Kreis Borken ist der Landkreis mit der niedrigsten Inzidenz im ganzen Regierungsbezirk. © Bezirksregierung Münster © Bezirksregierung Münster

Montag, 14. Juni

18.10 Uhr: Die Corona-Lage entspannt sich mit Blick auf die Infektionszahlen. Doch vor allem die Wirtschaft hat noch mit den Folgen zu kämpfen. Darum startet jetzt die Heeker Gutscheinaktion in Zweitauflage.

17.55 Uhr: Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreis, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen heute folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor:

Stationär behandelt werden dort derzeit 8 Patienten, 3 davon befinden sich auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung, 23 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 3 Patienten, 0 davon auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

17.25 Uhr: Nachdem in mehreren Städten Teststellen aufgeflogen waren, die mehr Tests abgerechnet als durchgeführt haben, wird mehr kontrolliert. Ein Teststellenbetreiber aus Legden sagt: Das System funktioniert.

16.35 Uhr: Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken zum Coronavirus für medizinische Fragen, zur Impfung und Testung ist unter der Rufnummer (02861) 681-1616 montags bis freitags von 8.30 bis 16 Uhr und samstags von 12 bis 15 Uhr zu erreichen.

15.30 Uhr: Auch wenn inzwischen viele Lockerungen greifen, wird der Nachweis aktueller Impfungen, Tests oder der Genesung oft noch verlangt. Doch vier Unternehmen aus Ahaus wollen davon nichts wissen.

13.32 Uhr: Die Inzidenzwerte im Regierungsbezirk Münster sehen heute so aus:

Die Inzidenzwerte im Regierungsbezirk Münster am 14. Juni.
Die Inzidenzwerte im Regierungsbezirk Münster am 14. Juni. © Bezirksregierung Münster © Bezirksregierung Münster

12.30 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Freitag bis heute von 1010 auf 830 gesunken. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich im gleichen Zeitraum von 108.626 auf 108.740 erhöht.

11 Uhr: Die Infektionszahlen im Kreis befinden sich weiterhin im steilen Sinkflug. Der 7-Tage-Inzidenzwert spiegelt das gut wider. Aktuell beträgt dieser 7,3. Das heißt, dass sich „nur“ 7,3 Menschen pro 100.000 in den 7 zurückliegenden Tagen mit dem Virus infiziert haben.

Am 6. Juni Betrug der Inzidenzenzwert (RKI) für den Kreis noch 13,2. Jetzt, eine Woche später nur eben noch 7,3. Passend dazu meldet der Kreis – wie schon sehr oft an einem Montag – keine Neuinfektion. Aktuell infiziert sind offiziell noch 73 Personen (-1 gegenüber Sonntag).

Auch erfreulich: Von den 17 Kommunen im Kreisgebiet sind über die Hälfte (9 Stück) mittlerweile coronafrei, spricht dort gibt es aktuell keinen aktiven Coronafall.

Dazu gehören aus dem Verbreitungsgebiet der MLZ: Vreden, Stadtlohn, Südlohn und Heek.

In Ahaus gibt es derzeit noch 4 Infektionen und in Legden derer 9. Kreisweit die meisten Infektionen hat nach wie vor Gronau mit 29 aktiven Fällen.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt