Coronavirus im Kreis Borken: Wichtige Inzidenz-Zahl stark gesunken

Coronavirus

Der wichtige Wert der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner ist im Kreis Borken am Sonntag stark gesunken. Das teilt die Bezirksregierung Münster mit. Hier gibt es alle Entwicklungen im Überblick.

Ahaus, Heek, Legden, Stadtlohn, Südlohn, Vreden

11.10.2020, 12:20 Uhr / Lesedauer: 5 min
Elf Neuinfektionen meldet der Kreis Borken am Freitag. Am Samstag liegt die Inzidenzzahl laut Bezirksregierung Münster im Kreis Borken bei 20,7.

Elf Neuinfektionen meldet der Kreis Borken am Freitag. Am Samstag liegt die Inzidenzzahl laut Bezirksregierung Münster im Kreis Borken bei 20,7. © picture alliance/dpa

Achtung: Hier kommen sie zum aktuellen Corona-Ticker.

Die Ereignisse und Entwicklungen rund um das Coronavirus überschlagen sich zum Teil. Daher berichten wir aktuell in diesem Liveblog.

Das Wichtigste im Überblick:

38 Todesfälle im Kreis Borken

Coronazahlen am Freitag, 9. Oktober, in den Städten (in Klammern Zahlen vom Vortag):

Ahaus: 23 (22)

Heek: 0 (0)

Legden: 0 (0)

Stadtlohn: 5 (5)

Südlohn: 2 (2)

Vreden: 5 (8)

Die Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) liegt im Kreis bei 13,7.

Wichtige Information zu den Zahlen des Kreis Borken: Diese teilen den Stand der Infektionen immer zu 0 Uhr des jeweiligen Tages mit. Es ist nicht auszuschließen, dass die Vortagszahlen statistisch noch nacherfasst werden.

Sonntag, 11. Oktober

17.20 Uhr: Eine Lehrkraft am Berufskolleg Lise Meitner in Ahaus wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Konsequenz für Schüler oder Lehrer hat das Ganze aber nicht. Hier alle Infos.

12.15 Uhr: Die wichtige Sieben-Tage-Inzidenz ist im Kreis Borken überraschend wieder stark gesunken. Nach Angaben der Bezirksregierung Münster wurden im Kreis in den vergangenen sieben Tagen 13,7 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner gezählt. Damit steht der Kreis im Vergleich sehr gut dar.

Kreis Borken: 13,7 (Vortag: 20,7)

Coesfeld: 29,0 (29,0)

Münster: 32,0 (21,3)

Kreis Recklinghausen: 56,8 (52,3)

Kreis Steinfurt: 23,4 (19,6)

Kreis Warendorf: 27,7 (29,9)

Zahlen vom Kreis Borken werden am Wochenende nicht veröffentlicht oder aktualisiert. Sie sind erst am Montag wieder zu erwarten.

Samstag, 10. Oktober

16 Uhr: Mit Blick auf die rasant steigenden Infektionszahlen im Kreis Recklinghausen hat die Bezirksregierung Münster am Samstag die aktuellen Zahlen zum Coronavirus für die Städte und Kreise im Regierungsbezirk veröffentlicht. Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen stellen sich für die Münsterlandkreise wie folgt dar:

Kreis Borken: 20,7

Coesfeld: 29,0

Münster: 21,3

Kreis Recklinghausen: 52,3

Kreis Steinfurt: 19,6

Kreis Warendorf: 29,9

Zahlen vom Kreis Borken werden am Wochenende nicht veröffentlicht oder aktualisiert. Sie sind erst am Montag wieder zu erwarten.

Freitag, 9. Oktober

18.08 Uhr: Auf den Umzug mit dem Nikolaus wird in diesem Jahr wegen Corona auch in Südlohn und Oeding verzichtet. Aber es gibt Tüten für Kindergarten- und Schulkinder – und die Gemeinde bezahlt sie.

17.00 Uhr:
Der KFK in Südlohn hat alle Termine der Session abgesagt. Auch der Karnevalsumzug wird ausfallen.

15.55 Uhr:
Der Ahauser Winterzauber soll trotz Corona stattfinden. Das nun vorgestellte erste Konzept erhielt neben viel Lob auch Kritik.

15.45 Uhr:
Im Vergleich zur Region steht der Kreis Borken noch immer recht gut da. Während sich die Infektionszahlen im Kreis Warendorf, Kreis Recklinghausen und Kreis Coesfeld der kritischen Marke nähern, ist die Lage hier nicht kritisch. 21 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner zeigt die Statistik für den Kreis Borken. Ab einem Wert von 35 werden die Maßnahmen verschärft.

15.35 Uhr:
Wer weniger als 24 Stunden in den Niederlanden war, muss sich nicht mehr beim Gesundheitsamt des Kreises Borken melden. Das teilt der Kreis mit. Nur wer sich länger als 24 Stunden in dem als Risikogebiet eingestuften Land aufgehalten hat, muss Kontakt zum Gesundheitsamt aufnehmen.

15.30 Uhr:
Im täglichen Bericht das Kreises Borken stehen heute elf Neuinfektionen im Vergleich zu gestern. Vor allem in Gronau steigen die Zahlen seit knapp zwei Wochen wieder stark an. Alleine heute sind fünf neuen Fälle dazugekommen. Dort sind momentan 40 Personen an dem Coronavirus erkrankt.

8. Oktober
17 Uhr: 120 Schüler und Lehrer der Bischöflichen Canisiusschule in Ahaus wurden am Donnerstag auf das Coronavirus getestet. Die Ergebnisse werden für Freitag oder Samstag erwartet. Zehn Lehrer müssen vorsorglich in eine 14-tägige Quarantäne.

15.20 Uhr: Die Bezirksregierung hat die aktuellen Zahlen für den Regierungsbezirk Münster mitgeteilt. Demnach ist die Zahl der aktuell Infizierten im ganzen Regierungsbezirk auf 1.081 (Stand: 8. Oktober, 12 Uhr) gestiegen. Am Vortag waren es noch 1.062.

Kreis Borken:
aktuell Infizierte 126 (119), insgesamt Infizierte 1.456 (1.440), Verstorbene 38 (38), Genesene 1.292 (1.283)
Kreis Coesfeld:
aktuell Infizierte 67 (60), insgesamt Infizierte 1.021 (1.013), Verstorbene 25 (25), Genesene 929 (928)
Stadt Münster:
aktuell Infizierte 95 (98), insgesamt Infizierte 1.150 (1.140), Verstorbene 13 (13), Genesene 1.042 (1.029)
Kreis Steinfurt:
aktuell Infizierte 132 (133), insgesamt Infizierte 1.904 (1.886), Verstorbene 93 (93), Genesene 1.679 (1.660)
Kreis Warendorf:
aktuell Infizierte 84 (81), insgesamt Infizierte 1.118 (1.109), Verstorbene 21 (21), Genesene 1.013 (1.007)

Die Inzidenzen
der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen stellen sich für die Münsterlandkreise wie folgt dar:

Kreis Borken:
21,8
Kreis Coesfeld:
27,7
Stadt Münster:
21,3
Kreis Steinfurt:
13,4
Kreis Warendorf:
20,5

12.30 Uhr:
Tagespendler in die Niederlande oder Besucher von grenznahen Einkaufzielen wie Roermond müssen bei der Rückfahrt nach Deutschland keinen negativen Coronatest vorweisen oder in Quarantäne. Das geht aus der seit dem 7. Oktober 2020 gültigen Einreiseverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen hervor. Demnach sind Personen, die sich weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet aufhalten von der Meldepflicht wegen möglicher Corona-Infektionen ausgenommen.

12.13 Uhr:
Der Kreis Borken hat gerade seinen aktuellen Tagesbericht veröffentlicht: Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 1.459. Davon sind 1.292 Personen inzwischen gesundet. 38 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Derzeit sind im Kreisgebiet 129 Personen infiziert. Gleichzeitig verweist der Kreis auf eine kleine Korrektur: Demnach gab es am Mittwoch 1.447 und nicht, wie gemeldet, 1.448. Zudem ist eine Person nachträglich als gesundet eingepflegt worden.

9 Uhr:
Der nächste Massentest: An der Bischöflichen Canisiusschule in Ahaus wurde eine Lehrkraft positiv auf das Coronavirus getestet. Mehrere Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Für Donnerstagnachmittag hat die Schule in Abstimmung mit Kreis und Gesundheitsamt einen Massentest organisiert.

7. Oktober

12.56 Uhr:
Die Bezirksregierung nennt aktuelle Corona-Zahlen: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Dienstag auf Mittwoch von 1079 auf 1062 (Stand: 12.15 Uhr) gesunken.
Kreis Borken:
aktuell Infizierte 119 (126), insgesamt Infizierte 1440 (1437), Verstorbene 38 (38), Genesene 1.283 (1.273)
Kreis Coesfeld:
aktuell Infizierte 60 (51), insgesamt Infizierte 1013 (1.004), Verstorbene 25 (25), Genesene 928 (928)
Stadt Münster:
aktuell Infizierte 98 (123), insgesamt Infizierte 1140 (1.140), Verstorbene 13 (13), Genesene 1029 (1.004)
Kreis Steinfurt:
aktuell Infizierte 133 (145), insgesamt Infizierte 1886 (1881), Verstorbene 93 (93), Genesene 1.660 (1643)
Kreis Warendorf:
aktuell Infizierte 81 (93), insgesamt Infizierte 1109 (1.109), Verstorbene 21 (21), Genesene 1007 (995)


Die Inzidenzen
der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen stellen sich für die Münsterlandkreise wie folgt dar

Kreis Borken: 20,0
Kreis Coesfeld:
25,5
Stadt Münster:
24,5
Kreis Steinfurt:
10,9
Kreis Warendorf:
20,2



12.39 Uhr: Der aktuelle Tagesbericht des Kreises ist soeben veröffentlicht. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt heute (7. Oktober) bei 1448. Davon sind 1283 Personen inzwischen gesundet. 38 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Derzeit sind im Kreisgebiet 127 Personen infiziert.

11.29 Uhr: Die Nikolausgesellschaft Stadtlohn hat für dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie ihre Theatervorstellungen abgesagt. Damit fehlen die Einnahmen für die Befüllung der Nikolaustüten. Die Stadt Stadtlohn springt mit 3000 Euro in die Bresche.

6. Oktober

12.30 Uhr:

Die Bezirksregierung Münster meldet für den Kreis Borken :

aktuell Infizierte: 126 (69)

insgesamt Infizierte: 1.437 (1.379)

Verstorbene: 38 (38)

Genesene: 1.273 (1.272)

Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen stellen sich für den Kreis Borken so dar: 21,6.

13.00 Uhr: Heeker Friseursalons ärgern sich über nachlässige Kollegen. Gerade in Zeiten, in denen die Infektionszahlen wieder steigen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Montag, 5. Oktober

18 Uhr: Was grenzüberschreitende Berufspendler zu beachten haben, haben wir hier zusammengetragen.

17.45 Uhr: „Bleiben Sie zu Hause!“ bitten die Verantwortlichen aus den Behörden dies- und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze. Die Zahl der Corona-Infektionen gerade in Twente/NL schnellen in die Höhe.

15.33 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Freitag auf Montag von 928 auf 1021 (Stand: 05.10.2020, 12.25 Uhr) gestiegen. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von Sonntag auf Montag von 10.198 auf 10.403 erhöht.

Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar:

  • Stadt Bottrop 26,4
  • Kreis Borken 7,6
  • Kreis Coesfeld 15,9
  • Stadt Gelsenkirchen 32,2
  • Stadt Münster 24,8
  • Kreis Recklinghausen 26,0
  • Kreis Steinfurt 14,1
  • Kreis Warendorf 23,8

13.31 Uhr: Der Bürgerbus aus Südlohn und die RVM-Linie fahren weiterhin auch weiterhin grenzüberschreitend bis nach Winterswijk. Das haben Bürgerbusverein und RVM am Montag auf Anfrage erklärt. Die ans Westmünsterland grenzenden Provinzen der Niederlande sind vom Robert-Koch-Institut zum Risikogebiet erklärt worden. Das Auswärtige Amt hat am Freitag eine Reisewarnung für die Niederlande herausgegeben.

11.35 Uhr: Übers Wochenende ist die Zahl der Infizierten im Kreis Borken gestiegen. Aktuell sind 116 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Sieben-Tages-Inzidenz (Neuinfizierte /100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) ist seit Freitag nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW von 12,4 auf 7,6 im deutlich gesunken. Dieser Wert zählt zu den niedrigsten in ganz Nordrhein-Westfalen.

Im Vergleich zu Freitag haben sich im folgende Änderungen ergeben: Es gibt 34 neue positive Fälle:

  • Ahaus + 6
  • Bocholt + 7
  • Borken +3
  • Gronau +7
  • Heiden +4
  • Isselburg +1
  • Raesfeld +2
  • Reken +1
  • Stadtlohn +1
  • Südlohn +1
  • Velen +1
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt