Michel Pieper-Weitze (17) aus Graes würde gerne den landwirtschaftlichen Betrieb seiner Familie wieder aufbauen. Doch in der momentanen Situation macht ihm das große Sorgen. Josef Büning, Landwirt aus Ahle, kann das nur zu gut verstehen. Gemeinsam haben sie am Montagabend nahe der Autobahn für die Interessen der Landwirte demonstriert.
Michel Pieper-Weitze (17) aus Graes würde gerne den landwirtschaftlichen Betrieb seiner Familie wieder aufbauen. Doch in der momentanen Situation macht ihm das große Sorgen. Josef Büning, Landwirt aus Ahle, kann das nur zu gut verstehen. Gemeinsam haben sie am Montagabend nahe der Autobahn für die Interessen der Landwirte demonstriert. © Stephan Rape
Traktordemo

Demonstration: Jugendliche aus der Landwirtschaft fürchten um ihre Zukunft

Für ihre Zukunft haben am Montagabend Landwirte demonstriert. Allerdings nur am Rand von Landstraßen. Denn auf den Autobahnbrücken hatte die Polizei ihnen die Aktion verboten.

Michel Pieper-Weitze will Landwirt werden. Der 17-jährige Graeser hat noch ein Jahr Ausbildung vor sich. Dann möchte er zuhause richtig investieren. „Mein Traum war immer, den Hof meiner Familie wieder aufzubauen“, sagt er. Doch die Zukunft sieht für ihn längst nicht so rosig aus, wie er sich das wünscht.

Aufklärung für Menschen weit jenseits der Landwirtschaft

Keine Freigabe für die Autobahnbrücken

Strenge Vorgaben und hohe Kosten treffen auf leere Portemonnaies

Zweite Ausbildung in Industrie oder Handwerk?

Solidarität mit niederländischen Landwirten

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.