So soll es sein: Zwischen Maisfeld und Straße ist Platz für den Wegerandstreifen.
So soll es sein: Zwischen Maisfeld und Straße ist Platz für den Wegerandstreifen. © Markus Gehring
Umweltschutz

Die Stadt Ahaus kontrolliert die Biotope am Straßenrand

Die Stadtverwaltung achtet bei der Sanierung der Wirtschaftswege darauf, dass die Wegerandstreifen nicht umgepflügt und bewirtschaftet werden. Allerdings ist das Straßennetz 400 Kilometer lang.

Armin Siemes ist Gruppensprecher Ahaus des Nabu-Kreisverbandes Borken – und als solcher legt er gerne mal den Finger in Naturschutzwunden.

„Guter Wille zu mehr Umweltschutz“

Suche nach dauerhaften Lösungen

Anschreiben der Stadt

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Christian Bödding, Jahrgang 1966, ist bekennender Westfale, aber kein Sturkopf. Er schreibt gerne tiefgründig und am liebsten über lokale Themen, über die sich andere nach der Lektüre seiner Texte aufregen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt