Der ASC 09 Dortmund hat kein Interesse daran, schon im Februar 35.000 Euro zu hinterlegen. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Meinung

Ehrenamtspreis: Es gibt Standpunkte, die sind einfach Quatsch

Die Politik sperrt sich weiter gegen den Ehrenamtspreis der Sparkasse Westmünsterland. Redakteur Stephan Rape will das nicht begreifen. Ein Kommentar.

3000 Euro. In Worten: dreitausend. Mit dieser stattlichen Summe ist der Ehrenamtspreis der Sparkasse Westmünsterland in diesem Jahr dotiert. Richtig: der Ehrenamtspreis der Sparkasse Westmünsterland. Nicht der der Stadt. Oder der des Rates. Oder auch nur der des Kulturausschusses. Es ist der Preis der Sparkasse Westmünsterland.

Sie gibt den Rahmen vor und bittet die Stadt lediglich um Vorschläge für Preisträger. Bis auf Ahaus und eine weitere Kommune im Gebiet der Sparkasse Westmünsterland bekommen das alle hin. Gut, an denen muss man sich ja nicht orientieren.

Ehrenamtliche wüssten etwas mit dem Geld anzufangen

Egal, aus welchen Motiven die Sparkasse diese Summe unters Volk bringen möchte. Viele Initiativen, Vereine, Verbände, Gruppierungen, Engagierte – eben Ehrenamtliche – wüssten mit dem Geld sicherlich eine Menge anzufangen. Die Ahauser Politik schießt dieses Geld aber anscheinend lieber in den Wind.

Natürlich kann man eine Haltung und einen klaren Standpunkt haben und auf beidem beharren. In diesem Fall also lieber der Verzicht auf eine Menge Geld, damit sich kein Ehrenamtlicher unter Umständen gegenüber einem anderen zurückgesetzt fühlen könnte, weil der einen Preis bekommt.

Das Schöne an Standpunkten ist ja, dass man sie nicht teilen muss und auch für ausgemachten Schwachsinn halten kann.

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt