Einbrecher richten bei Lohnunternehmer in Graes riesigen Schaden an

hzSteuerelektronik gestohlen

Steuergeräte aus Landmaschinen im Wert von mindestens 65.000 Euro haben unbekannte Einbrecher in Graes gestohlen. Lohnunternehmer Heinz-Josef Kappelhoff und die Kripo hoffen nun auf Hinweise.

Graes

, 14.10.2020, 16:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

Normalerweise hätte Heinz-Josef Kappelhoff in diesen Tagen alle Hände voll zu tun, die Maisernte abzuwickeln. Doch der Lohnunternehmer mit Standorten in Wessum und Graes wurde Opfer von Einbrechern.

Unbekannte haben irgendwann am frühen Mittwochmorgen am Standort in der Bauerschaft Brink in Graes zugeschlagen und wertvolle Steuerelektronik aus einem Büro und von mehreren Landmaschinen gestohlen. Zur Beute gehören fünf Lenksysteme, ein Messgerät für ein Lenksystem sowie ein Display eines Lenksystems. Ohne diese Technik können die Landmaschinen nicht arbeiten. „Die Geräte steuern ja den kompletten Einsatz“, erklärt Heinz-Josef Kappelhoff.

Diebe brechen Türen auf und demontieren Steuergeräte

„Gegen 2 Uhr haben die Fahrer die Maschinen abgestellt“, sagt Heinz-Josef Kappelhoff. Um 7.30 Uhr sollten die Maschinen zurück in den Einsatz. Da fiel der Diebstahl auf. Die Täter haben zunächst ein Fenster eingedrückt und die Tür zum Meisterbüro auf dem Hof aufgebrochen. Dort war ein Teil der Elektronik gelagert. Ein weiteres Steuergerät und ein Display haben sie von einem Maishäcksler abmontiert, der in der Scheune hinter einem Rolltor stand. Ebenso stahlen sie ein Steuergerät von einem Schlepper auf dem Hof.

Jetzt lesen

Die Polizei berichtet von einem Schaden im niedrigen sechsstelligen Bereich. Heinz-Josef Kappelhoff spricht gegenüber unserer Redaktion von rund 65.000 Euro. „So weit wir das bis jetzt überschlagen haben“, sagt er. Das Ärgerliche: Die Steuergeräte seien so ausgelegt, dass sie schnell von einer Maschine auf die andere gewechselt werden können. Entsprechend leicht fiel es den Einbrechern, sie abzumontieren. „Hat eben alles seine Vor- und Nachteile“, erklärt der Lohnunternehmer mit bitterem Lächeln.

Ersatzmaschinen gehen am Donnerstag in den Einsatz

Die Maschinen sollen schon am Donnerstag wieder in den Einsatz gehen. Ersatzteile wurden schnell herbeigeschafft. Auch am Mittwoch hält sich der Schaden für die Kunden des Lohnunternehmers in Grenzen: Leihmaschinen haben den Ausfall aufgefangen. Heinz-Josef Kappelhoff fürchtet nun aber, dass er erneut unliebsamen Besuch bekommt. „Das hatte die Polizei uns so gesagt“, erklärt er.

Er denkt nun darüber nach, die Sicherheitstechnik auf dem Hof weiter auszubauen. Ob das hilft, mag er aber auch nicht abschätzen. Aus der Branche seien ihm solche Einbrüche bekannt. Dabei geht er fest davon aus, dass es sich um Profis gehandelt hat. „Die Geräte tauchen dann oft irgendwo in der Ukraine oder sonst irgendwo wieder auf“, sagt er. Hier in der Region oder gar in seinem Betrieb sei das aber bisher nicht vorgekommen. Hoffnungen, dass er die Technik zurückbekommt, habe er aber nicht. Er setzt nun auf seine Versicherung.

Jetzt lesen

Auch bei der Pressestelle der Polizei im Kreis Borken ist so ein Einbruch neu. „Zuletzt hatten wir ähnlich gelagerte Fälle bei mehreren Pkw“, erklärt Dietmar Brüning. Bei den Fahrzeugen wurden von Dieben Teile der Mittelkonsolen oder Lenkräder ausgebaut. Bei Landmaschinen sei das jedoch noch nicht vorgekommen. Auch in seinen Augen sei klar, dass es sich um professionelle Diebe handele. „Wer so genau weiß, wonach er sucht und wie er die Geräte abmontieren kann, ist kein Laie“, sagt er. Die Kripo ermittelt.

Mögliche Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, sollen sie bei der Kripo in Ahaus, Tel. (02561) 9260 melden.

Lesen Sie jetzt