Der Blick auf den „Tatort“, wie es bei der Initiative „Das Fenster zum Hof“ heißt: Acht bis neun Wochen alte Ferkel sind durch das Fenster am Hof Voß in Ottenstein zu sehen.
Der Blick auf den „Tatort", wie es bei der Initiative „Das Fenster zum Hof“ heißt: Acht bis neun Wochen alte Ferkel sind durch das Fenster am Hof Voß in Ottenstein zu sehen. © Marieke Titz
Transparenz in der Landwirtschaft

„Einfach mal durchs Fenster schauen“ auf die Ferkelzucht am Hof Voß

Hinter die Kulissen der heimischen Tierhaltung zu schauen – das ermöglicht seit Herbst 2016 die Initiative „Das Fenster zum Hof“. Im Kreis Borken gehört auch der Hof Voß aus Ottenstein dazu.

Mit einem Blick durchs Fenster live dabei sein – das ist möglich auf dem Hof von Alois Voß. Seit einigen Jahren gehört er mit seiner konventionellen Ferkelaufzucht zur Initiative des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbands „Das Fenster zum Hof“. Das Bestreben hinter der Initiative: eine transparente Landwirtschaft.

Ist der Bauernhof ein Tatort?

Es geht darum, „möglichst viele Ferkel groß zu bekommen“

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.