Erste bestätigte Coronavirus-Infektion im Kreis Borken – Frau aus Bocholt infiziert

Lungenkrankheit

Im Kreis Borken gibt es die erste bestätigte Coronavirus-Infektion. Das hat die Kreisverwaltung am Donnerstagmorgen mitgeteilt. Mittlerweile steht fest: Die betroffene Person kommt aus Bocholt.

Ahaus

, 05.03.2020, 10:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Kreis Borken hat am Donnerstagmorgen den ersten Fall einer Coronavirus-Infektion im Kreis bestätigt.

Der Kreis Borken hat am Donnerstagmorgen den ersten Fall einer Coronavirus-Infektion im Kreis bestätigt. © dpa

Landrat Dr. Kai Zwicker hat daraufhin – wie vorgeplant – sofort die Koordinierungsgruppe des Krisenstabs des Kreises Borken einberufen, die nun das weitere Vorgehen besprechen wird.

Jetzt lesen

Der Landrat bittet die Bevölkerung um besonnenes Handeln. Die betroffene Person steht laut dem Kreis unter Quarantäne. Nach unseren Informationen ist der betroffene aktuell nicht im Krankenhaus.

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken unter der Telefonnummer 02861/82-1091 ist montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr freigeschaltet. Dort sind Auskünfte zum Thema Coronavirus erhältlich. Information rund um das Coronavirus hat der Kreis Borken hier zusammengetragen.

Gegen Mittag wandte sich Kai Zwicker in einem Video an die Bevölkerung: „Das was zu erwarten war, ist nun eingetreten. (...) Es besteht kein Grund zur Sorge oder Unruhe.“ Alles Nötige sei veranlasst worden. „Wir haben vor, sehr transparant mit der ganzen Angelegenheit umzugehen“, kündigte der Landrat an. Am Ende appellierte er noch einmal: „Es besteht kein Grund zur Panik. Darum bitte ich Sie, die Ruhe zu bewahren.“

Wir berichten weiter.

Lesen Sie jetzt