Kitaerweiterung

Familienzentrum Wittekindshof vergrößert sich am Asternweg in Ahaus

Am Familienzentrum Wittekindshof-Asternweg wird angebaut. Eine spannende Zeit steht den Kindern und Mitarbeitern bevor, denn die Erweiterung erfolgt im laufenden Betrieb.
Henry, Luke und Marie setzen den symbolischen Spatenstich für den Anbau am Familienzentrum Wittekindshof-Asternweg. Leitung Nicole Wehres (hinten, v.l.), die zuständige stellvertretende Ressortleiterin Sabine Niermann-Probst und Architekt Jürgen Henke unterstützen die Kinder dabei. Auf der Rasenfläche im Hintergrund wird ein Teil des Erweiterungsbaus entstehen. © Jaqueline Patzer

Mehr als 350 Quadratmeter werden an das Bestandsgebäude angebaut und die Kindertagesstätte somit auf den aktuellsten Stand gebracht: die Sanitäranlagen werden erneuert, ein Kinderrestaurant entsteht und für die Mitarbeitenden wird es einen neuen Personalraum geben. Auch das derzeit noch etwas provisorisch eingerichtete Elterncafé im Forum bekommt einen neuen Platz und vor allem mehr Raum, wie die Betreiber in einer Pressemitteilung schreiben.

Auch mehr Kindergartenplätze stehen im Anschluss zur Verfügung. „Wir werden mit der Erweiterung nicht nur der Nachfrage nach Kindergartenplätzen – auch im U3-Bereich – gerecht, sondern auch den Anforderungen des Bundesteilhabegesetzes.“, so Sabine Niermann-Probst, zuständige stellvertretende Ressortleitung für die Wittekindshofer Angebote im Münsterland.

Mehr Selbstständigkeit für Kinder

„Dabei geht es insbesondere um die heilpädagogischen Leistungen für Kinder mit Behinderung, die die Selbstständigkeit der Kinder erhöhen und ihre Entwicklung und ihre soziale Teilhabe fördern sollen“, betont die Ressortleiterin.

Gemeinsam mit Kita-Leitung Nicole Wehres und dem Wittekindshofer Architekten Jürgen Henke plant und begleitet sie den An- und Umbau seitens der Diakonischen Stiftung. Unterstützung erhalten sie vom Architektur- und Planungsbüro Tenhündfeld aus Ahaus.

„Es wird alles großzügiger und vor allem kindgerechter“, sagt Architekt Jürgen Henke mit Blick auf die Bauskizzen. Um den Umbau im laufenden Betrieb zu ermöglichen, müsse in einigen Phasen aber manch ein Raum geschlossen werden, etwa der Mehrzweckraum, in dem derzeit beispielsweise noch geturnt wird, oder auch die Toiletten einer Gruppe.

Positive Resonanz der Eltern

„Dann müssen die Jungen und Mädchen auf die anderen Sanitärräume ausweichen, anders geht es leider nicht“, sagt er und blickt zu Kita-Leiterin Nicole Wehres. „Wir wissen, dass wir für einige Monate mit Einschränkungen leben müssen. Aber wir freuen uns auch auf die neuen Räume und den zusätzlichen Platz“, erklärt Nicole Wehres.

„So haben wir die Möglichkeit, differenzierte Angebote zu machen. Und die Bauphase wird für alle spannend: Täglich den Fortschritt zu beobachten, wird für die Kinder sicherlich höchstinteressant. Die Eltern haben wir auch bereits mit ins Boot geholt und über die Pläne informiert. Die Resonanz war durchweg positiv“, berichtet Wehres weiter.

Außenspielbereich großteils nicht nutzbar

Der Anbau entsteht auf dem bestehenden Grundstück des Kindergartens. Ein Teil der Rasenfläche wird verschwinden, auch vor dem U3-Bereich wird angebaut. „Die Zufahrt für die Baumaschinen und Materialien wird über das Gelände erfolgen. Dazu wird der Außenspielbereich in großen Teilen nicht nutzbar sein“, kündigt Henke an.

„Doch dafür wird er im Anschluss komplett neu gestaltet“, erklärt Henke weiter. Die Erweiterung sei extra in die Wintermonate gelegt worden – eine Zeit, in der nicht so viel draußen gespielt werde wie im Sommer, was Nicole Wehres bestätigt. Zum Start des neuen Kindergartenjahrs 2022/2023 sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein.

42 betreute Kinder

2007 hat die Diakonische Stiftung Wittekindshof die Kindertagesstätte am Asternweg, die heute ein anerkanntes Familienzentrum NRW ist, von der Christusgemeinde übernommen. Damals erfolgte bereits ein Anbau mit Verwaltungs- sowie Therapieräumen und einem gesonderten Snoezeleraum.

Heute besuchen 42 Jungen und Mädchen im Alter von ein bis sechs Jahren das inklusive Wittekindshofer Familienzentrum. Insgesamt 16 Mitarbeitende, darunter Erzieherinnen, Motopädinnen, Heilpädagoginnen, Heilerziehungspflegerinnen sowie Reinigungskräfte, sind am Asternweg beschäftigt.

Anmeldungen für das kommende Kindergartenjahr 2022/23 werden im Familienzentrum Wittekindshof-Asternweg bereits entgegengenommen. Interessierte Eltern können sich bei Nicole Wehres telefonisch unter Tel. (02561) 43643 oder per E-Mail an nicole.wehres@wittekindshof.de melden und einen Beratungstermin vereinbaren.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.