Feuerwehren üben den Einsatz im holländischen Buurse Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Deutsche und niederländische Feuerwehrleute übten den gemeinsamen Einsatz.
Deutsche und niederländische Feuerwehrleute übten den gemeinsamen Einsatz. © Feuerwehr
Lesezeit

Gemeinsam mit der Brandweer Haaksbergen hat der Löschzug Alstätte eine Übung im Außenbereich von Buurse durchgeführt. Das Themenfeld der Übung am vergangenen Samstag war die technische Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall.

Am 4. April hatten der Bürgermeister der Gemeinde Haaksbergen, Rob Welten, und die Ahauser Bürgermeisterin Karola Voß einen neuen Vertrag für die Zusammenarbeit der deutsch-niederländischen Wehren unterzeichnet. Dieser Vertrag baut auf den seit den 90er-Jahren bestehenden Vertrag auf.

Der Sprecher für die internationale Zusammenarbeit der Brandweer Twente, Dave te Leeuw, lobte den Einsatz aller teilnehmenden Kameraden. Im Einsatzfall können sich die Buurser Bürger auf den Löschzug Alstätte verlassen, der auch bei dieser Übung ein wenig schneller die Einsatzstelle erreichte als die Haaksbergener Kollegen.

Auch Dirk Honekamp, Leiter der Feuerwehr Ahaus, lobte die gute Zusammenarbeit.