Fotografin Vilma Machado hält Münsterland im Bild fest

Neue Ausstellung

AHAUS Brasilianische Musik und Detailfotografien aus der Natur des Münsterlandes sind zur Vernissage der Fotoausstellung von Vilma Machado in der Hauptstelle der Sparkasse Westmünsterland eine sehr sympathische, beschwingte Verbindung eingegangen.

06.07.2009, 08:31 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für die heißen Rhythmen sorgten Christian Hassenstein (Gitarre) und die Brasilianerin Juliana da Silva (Gesang). Vilma Machado stammt ebenfalls aus Brasilien. Seit zwei Jahren wohnt die Psychologin in Südlohn. Grund genug für die Sparkasse Westmünsterland, ihre stimmungsvollen, schönen Fotografien nun auch in Ahaus zu zeigen.

Elmar Korbmacher vom Vorstand der Sparkasse stellte Machado dem überschaubaren Publikum vor. "Sie wuchs zwischen Leinwänden, Musik und Literaturabenden auf. Seit früher Kindheit hat sie beobachtet, welche Auswirkungen Kunst auf die Menschen haben kann", erläuterte er den Titel der Ausstellung "Das Leben geht weiter" mit Blick auf die Biografie der Fotografin. Machado geht es um Gefühle, wie sie mit eigenen Worten bestätigt. "Ich möchte alles zeigen, was meine Fotos für mein Leben bedeuten", so Machado.

Einblicke in drei Fotoserien gewährt sie den Besuchern. Sonnenblumen blühen schon jetzt auf ihren Fotos. Mit der Morbidität und Vergänglichkeit von Blättern eilt sie rein fotografisch ebenfalls der Jahreszeit voraus. Ganzjährig sprudelnde Bäche oder Quellen nutzt sie im Detail für das Symbol des Ursprung des Lebens. "Lassen sie sich von der Botschaft der Natur in diesen Bildern begeistern", gab Machado den Besuchern für die Detailbetrachtung mit auf den Weg. Die Besucher setzten diesen Tipp in der direkten Anschauung sofort um. "Das sind alles Dinge, die wir in der Natur sehen können. Nur so habe ich sie noch nie gesehen", freute sich eine Besucherin.

Im eher kleinen Format lachen die Sonnenblumen den Betrachter an, mal in großen Gruppen, mal im allerkleinsten Detail verfremdet. Die Rispen und die Unregelmäßigkeiten von Herbstblättern haben es ihr im zweiten Zyklus angetan. Filigran und mit einem Hauch von Transparenz offenbart Machado die Schönheit und das Wunder der Natur, das auch in einem Blatt liegen kann. Sprudelnde Wasser, die Steine umspielen und sie zum Glänzen bringt, sind das Thema des dritten Zyklus. Bereits vor einem halben Jahr hat sie mit ihren Fotoserien die Menschen im Rathaus in Oeding zum Lächeln gebracht. emk

Bis 10. Juli zu den Öffnungszeiten, Bahnhofstraße 1.

 

Lesen Sie jetzt