Fragwürdige Manöver im Kreisverkehr

Kolumne

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um fragwürdige Manöver im Kreisverkehr.

29.07.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tja, das Treffen der Hupe will gekonnt sein.

Tja, das Treffen der Hupe will gekonnt sein. © Till Goerke

Es ist immer wieder erstaunlich, was man so täglich im Straßenverkehr erleben kann. Doch was ich gestern auf dem Weg zu einem Termin erlebte, war dann doch schon so ein kleines i-Tüpfelchen auf meinen bisherigen Erfahrungen.

Ort des Geschehenes war ein Kreisverkehr. Das Cabrio vor mir bog ein und machte kurz danach die Warnblinkanlage an. Okay, wohl verdrückt, dachte ich mir. Aber von wegen. Denn Sekunden später hielt der Fahrer seinen Wagen im Kreisel an, stieg aus und ging zum Kofferraum, um sich ein Cappy zu holen. Randnotiz: Es schien nicht mal die Sonne.

Einfach nicht die Hupe getroffen

Dass nur Sekunden später vier Autos hupten, war dem Mann herzlich egal. Ich selbst war von der Dreistigkeit der Aktion so überrascht, dass ich im ersten Versuch nicht mal die Hupe getroffen habe...