Die Marienkapelle am Ottensteiner Friedhof ist 1791 errichtet worden. Küster Franz-Josef Gerwing möchte das Kleinod auf dem Friedhof gerne innen sanieren.
Die Marienkapelle am Ottensteiner Friedhof ist 1791 errichtet worden. Küster Franz-Josef Gerwing möchte das Kleinod auf dem Friedhof gerne innen sanieren. © Andreas Bäumer
Marienkapelle Ottenstein

Gebet und Handwerk sollen Ottensteiner Marienkapelle erneuern

Die Marienkapelle auf dem Ottensteiner Friedhof bröckelt. Sie muss saniert werden, damit nicht weiter Feuchtigkeit in Altar und Mauerwerk zieht. Die Förderung hängt auch von der Nutzung ab.

Die Marienkapelle auf dem Ottensteiner Friedhof bröckelt. Küster Franz-Josef Gerwing zeigt auf ein Häuflein Sand, das er an diesem Morgen vor dem Besuch der Redaktion zusammengefegt hat. Der Sand stammt aus klaffenden Löchern im Putz und aus der Zersetzung des Sandstein-Altars.

Bistum sagte Förderung ab

Franz-Josef Gerwing öffnet Marienkapelle derzeit täglich

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.