Guten Morgen: Diplomatisches Geschick am Backblech

Kolumne

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um Weihnachtsplätzchen und Verhandlungen.

Ahaus

, 01.12.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Backen ist in einigen Familien fester Bestandteil der Adventszeit.

Das Backen ist in einigen Familien fester Bestandteil der Adventszeit. © picture alliance/dpa

Am ersten Advent beginnt für mich die Weihnachtszeit so richtig. Adventskranz, Beleuchtung, vor allem aber Weihnachtsplätzchen. Die Ware aus dem Supermarkt schmeckt gut. Noch besser aber munden selbst gebackene Vanillekipferl, Makronen oder Zimtsterne. Deswegen sorgen meine Mutter, mein Bruder und ich jedes Jahr Anfang Dezember für einen Vorrat, der bis Weihnachten reicht. Jedes Jahr stellt meine Mutter vorher eindeutig klar: „Diesmal nicht so viele Sorten!“ Mit viel diplomatischem Geschick gelingt es aber doch immer wieder, sie zu acht bis zehn köstlichen Spezialitäten zu überreden, die einfach nicht fehlen dürfen. In diesem Sinne: Guten Appetit!

Lesen Sie jetzt