Kolumne

Guten Morgen: „Hallo Fefam“ macht ein Gespräch fast unmöglich

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um die Entdeckung der Sprache.
Die Familientreffen finden im Moment natürlich nur digital statt. Nicht ganz einfach, wenn der Neffe gerade die Sprache für sich entdeckt. © picture alliance/dpa/KEYSTONE

Der kleine Neffe entdeckt gerade die Sprache. Die phonetischen Feinheiten zwischen „St“ am Anfang, „ph“ in der Mitte und „n“ hat er aber nicht erschlossen: Sobald er seinen Onkel Stephan sieht, ruft er also fröhlich: „Hallo Fefam!“

Das übt er fleißig, sobald wir in großer Runde im Familien-Videochat miteinander reden. Oder besser, es versuchen: Denn der Kleine ist so begeistert von seiner neuen Errungenschaft (und natürlich seinem Onkel), dass er fast pausenlos „Hallo Fefam“ kräht, sobald mein Gesicht im Bild auftaucht.

Ich hoffe, dass sich das beruhigt, bis Familientreffen wieder möglich sind. Sonst wird‘s wirklich anstrengend.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt