Guten Morgen: Shopping mal so richtig unentspannt

Kolumne

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen oder nachdenklichen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um einen sehr unentspannten Shoppingtag.

Ahaus

, 07.10.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trotz Corona-Pandemie war es in den Geschäften an einem Montag rappelvoll.

Trotz Corona-Pandemie war es in den Geschäften an einem Montag rappelvoll. © picture alliance/dpa

Wir sind zum Shoppen extra nicht in die Niederlande gefahren (Corona-Risikogebiet) und haben unsere Pläne auf einen Montag gelegt, in der Hoffnung, dass wir nicht Teil einer Menschenmasse werden.

Falsch gedacht. Es war rappelvoll und alle schienen vergessen zu haben, dass es so etwas wie eine Pandemie gibt. Was früher völlig normal war, sorgt jetzt für ein mulmiges Gefühl.

Nicht nur, dass Abstände nicht eingehalten wurden. Nein, viel schlimmer: An den Wühltischen wurden wir ständig von wildfremden Menschen berührt, die nach derselben Hose griffen. Auf den Gängen rempelten Besucher ineinander und vor den Umkleiden war es vorbei mit jeder Art von Vor- und Rücksicht.

Das muss echt nicht sein. Da bleibe ich doch lieber zu Hause...

Lesen Sie jetzt