Hermann Niemeier (63) plant sein letztes Karpaten-Festival. Doch natürlich soll die 60-jährige Geschichte des riesigen Zeltspektakels zwischen Alstätte und Ottenstein auch ohne ihn weitergehen: Die dritte Generation der Veranstalterfamilien Ellerkamp und Niemeier steht schon in den Startlöchern.
Hermann Niemeier (63) plant sein letztes Karpaten-Festival. Doch natürlich soll die 60-jährige Geschichte des riesigen Zeltspektakels zwischen Alstätte und Ottenstein auch ohne ihn weitergehen: Die dritte Generation der Veranstalterfamilien Ellerkamp und Niemeier steht schon in den Startlöchern. © Stephan Rape
Karpaten-Festival

Hermann Niemeier plant 60 Jahre nach der Premiere sein letztes Karpaten

Einmal will Hermann Niemeier es noch wissen: Das 60. Jahr von Karpaten ist gleichzeitig das Letzte, bei dem er aktiv dabei sein will. Im 61. Jahr soll die dritte Generation der Organisatoren übernehmen.

Das neue Jahr hatte gerade angefangen, als sich die beiden Alstätter Josef Niemeier und Heinrich Ellerkamp in den Kopf setzten, einen Tanz in den Mai zu veranstalten. Heinrich Ellerkamp, der Getränkehändler, und Josef Niemeier der bei der Bundesbahn arbeitet.

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.