Hunderte Fans jubeln beim Public Viewing in der Innenstadt

Stattarena auf dem Oldenkottplatz

Ahaus feiert die Fußball-Europameisterschaft wieder in der Innenstadt. Das erste Spiel und den ersten Sieg der Deutschen Nationalmannschaft haben am Sonntagabend hunderte Fußballfans in der Innenstadt bejubelt.

AHAUS

, 12.06.2016, 22:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hunderte Fans jubeln beim Public Viewing in der Innenstadt

„Rund 700 oder 800 Zuschauer“, schätzte Theo Witte, Leiter des Ordnungsamtes ungefähr eine halbe Stunde vor Anpfiff der Partie. Möglich wären auf dem Oldenkottplatz um die 3000. Entsprechend groß waren gestern Abend noch die Lücken zwischen den Zuschauerreihen. Auch vor der großen Leinwand war noch Platz.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ahauser bejubeln Sieg der Deutschen Nationalmannschaft

Perferkter Auftakt für die Deutsche Nationalmannschaft und ein gutes erstes Public Viewing in der Stattarena. Hunderte Fans haben am Sonntagabend den Auftaktsieg auf dem Oldenkottplatz gesehen und gefeiert.
12.06.2016
/
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
© Foto: Stephan Teine
Schlagworte

Zum Anpfiff füllten sich gerade im hinteren Bereich des Oldenkottplatzes zwar noch etliche freie Stellen, für die kommenden Spiele müssen sich aber noch mehr Fans auf den Weg machen, um ähnliche Bilder zu schaffen wie beim letzten Public Viewing in der Innenstadt. Den Fans, die da waren, schien es aber zu gefallen: Gleich mehrfach war vor Ort die Freude darüber zu hören, dass das Public Viewing zurück in der Innenstadt – dem Ahauser Wohnzimmer – ist. Die Atmosphäre sei mit der Halle auf dem Tobit-Campus gar nicht zu vergleichen.

Ständig gut besucht

Das hatten auch die anderen Spiele seit Freitagabend gezeigt: Auch zu diesen Partien war die Stattarena – die da noch mit Tischen und Bänken als großer Biergarten ausgestattet war – gut besucht. Was im Vergleich zu den vergangenen Turnieren gestern noch etwas fehlte, waren der schwarz-rot-goldene Fanschmuck. Nur vereinzelt hatten Zuschauer sich die Gesichter bemalt, trugen Flaggen oder bunte Ketten. Der Stimmung tat das gestern Abend aber natürlich keinen Abbruch: Frenetisch wurden das 1:0 in der 19. Minute und das befreiende Siegtor von Bastian Schweinsteiger in der 92. Minute gefeiert.

Regen zum Umbau

Kritisch war am Nachmittag noch der Moment, als passend zum Umbau der Stattarena ein kräftiger Regenguss fiel. Bis zuletzt habe man überlegt, auf den Tobit-Campus auszuweichen, hieß es von den Organisatoren. Am Ende die richtige Entscheidung, das Spiel unter freiem Himmel zu übertragen. Es blieb trocken und auch warm genug, um unter freiem Himmel zu gucken und zu feiern. Das taten die Ahauser dann auch noch bis in die Nacht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt