Seit einer Woche wurden im Kreis Borken offiziell keine Erstimpfungen mehr verabreicht. Die gute Nachricht: Es läuft langsam wieder an.
Seit einer Woche wurden im Kreis Borken offiziell keine Erstimpfungen mehr verabreicht. Die gute Nachricht: Es läuft langsam wieder an. © Klinikum Westmünsterland
Coronavirus

Impfstopp: Seit einer Woche offiziell keine Erstimpfungen im Kreis Borken

Die Nachricht schlug Ende Januar ein wie eine Bombe: Wegen Lieferproblemen beim Impfstoffhersteller Biontech wurden Erstimpfungen gestoppt – auch im Kreis Borken. Doch es gibt Hoffnung.

In ganz Deutschland wird aktuell über die – um es vorsichtig zu formulieren – etwas schleppend laufende Corona-Impfkampagne diskutiert. Der aus Ottenstein stammende Bundesgesundheitminister Jens Spahn (CDU) eilt von Pressetermin zu Pressetermin. Sogar die Kanzlerin persönlich stellte sich in der ARD am Dienstagabend spontan für ein Interview zur Verfügung. Die klare Botschaft: kein Grund zur Panik, es braucht alles nur etwas Zeit.

Lieferprobleme sollen Vergangenheit angehören

Über den Autor
1991 in Ahaus geboren, in Münster studiert, seit April 2016 bei Lensing Media. Mag es, Menschen in den Fokus zu rücken, die sonst im Verborgenen agieren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.