Josef Korthues (71) feiert am 28. November sein Goldenes Dienstjubiläum: Seit 1971 ist er an unterschiedlichen Positionen für die katholische Kirche tätig, seit 1981 in Ahaus und seit 2013 im Ruhestand – eigentlich.
Josef Korthues (71) feiert am 28. November sein Goldenes Dienstjubiläum: Seit 1971 ist er an unterschiedlichen Positionen für die katholische Kirche tätig, seit 1981 in Ahaus und seit 2013 im Ruhestand – eigentlich. © Stephan Rape
Goldenes Dienstjubiläum

Josef Korthues (71) ist nach 50 Jahren Kirchendienst noch gut gelaunt

In Ahaus ist er bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund: Jetzt feiert Josef Korthues sein Goldenes Dienstjubiläum. Anlass für einen Rückblick und die Erkenntnis, dass er heute mehr nachdenkt.

„50 Jahre bei Mutter Kirche – und immer noch gut gelaunt“, ein Satz wie er typisch ist von und für Josef Korthues. Er feixt, er lacht laut und explosiv und wird doch immer wieder ernst – Josef Korthues ist rundum zufrieden mit sich und der Welt. Ja gut, die Pandemie sei schon etwas anstrengend, aber insgesamt könne er sich nicht beklagen.

Rabiat offen und ehrlich – so wie immer

Rückzug von den offiziellen Aufgaben bedeutet keine Langeweile

„Seelsorger kennen keinen Feierabend“

Kirche in Ahaus ist „putzmunter“ und gut aufgestellt

Antrieb war ein Satz von Herbert Wehner

50 Jahre im Dienst der Kirche

Feier am 28. November in der St. Josefskirche

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite
Stephan Rape

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.