Junge Musiker präsentieren Schätze alter Musik

05.11.2007 / Lesedauer: 3 min

Ahaus Am Sonntag, 18. November, bietet sich dem Publikum um 17 Uhr in der Villa van Delden ein musikalischer Hochgenuss mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Camille Saint-Saëns und César Franck.

Zunächst wird die Sonate für Klavier und Violine, B-Dur, KV454 von Wolfgang Amadeus Mozart erklingen. Sie zeichnet sich nicht nur durch ihren anspruchsvollen, sondern auch durch ihren stellenweise symphonischen Charakter aus. Von den sogenannten späten Wiener Sonaten ist sie wohl die bekannteste. Es folgt die Havanaise für Violine und Klavier E-Dur Op.83 von Camille Saint-Saëns. Außerdem steht die Sonate für Violine und Klavier, A-Dur von César Franck auf dem Programm, die bedeutendste Kammersonate des belgischen Komponisten, die er 1886 schuf.

Preisträger

Geboren in Taiwan, begann Hsiu-Yu Kriege-Wang (Foto links) ihre musikalische Ausbildung im Alter von fünf Jahren im Bereich Klavier. Von 1993 bis 2000 studierte sie am "Tainan University of Arts and Technology" mit dem Schwerpunkt Klavier und Violoncello. Ab dem Jahr 2001 hat sie das Studium in Paris (Frankreich) vertieft und erhielt das Diplom für Klavier sowie das Meisterdiplom der Kammermusik und den Preis der Jury für die Entzifferung an der "Ecole Normale de Musique de Paris" (Alfred Cortot). 2003 bekam sie den ersten Preis im Madeleine Wettbewerb in Valmate, Frankreich.

Während ihrer Laufbahn bekam sie viele Preise, u. a. erhielt sie im internationalem Wettbewerb der Musik (U.F.A.M.) den zweiten Ehrenpreis für Klavier, den Preis für die beste Ausführung Mozarts sowie den ersten Preis der Kammermusik.

Tsung-Yen Tsai (Foto rechts), geboren in Kaohsiung/ Taiwan bekam ebenfalls bereits mit fünf Jahren den ersten Geigenunterricht und ist nun Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie Köln. Seit 2004 studierte er bei Prof. Gerhard Peters an der Hochschule in Köln.

Bei einem nationalen Wettbewerb in Taiwan gewann er den ersten Preis als Solist und den ersten Preis als Kammermusiker. Er ist unter anderem im Konzerthaus Berlin, in der Kölner Philharmonie, im Gewandhaus Leipzig und in der Beethovenhalle Bonn aufgetreten. Im August 2007 spielte er für die Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Eintrittskarten gibt es ab sofort zum Preis von acht Euro (inkl. VVK-Gebühr) bei der Ahaus Marketing & Touristik GmbH, Tel. (0 25 61) 44 44 44 www.ahaus.de

Lesen Sie jetzt