Ist die Katzenschutzverordnung im Kreis Borken wirklich nur ein Placebo, fragt sich unsere Autorin.
Ist die Katzenschutzverordnung im Kreis Borken wirklich nur ein Placebo, fragt sich unsere Autorin. © Dittgen
Meinung

Katzenschutzverordnung: keine Kontrollen, keine Wirkung

Täglich werden im Tierheim herrenlose Katzen abgegeben. Oft in jammernswertem Zustand. Dass die Katzenschutzverordnung wenig bewirkt, versteht Redakteurin Christiane Hildebrand-Stubbe nicht.

Seit mehr als drei Jahren gilt die Katzenschutzverordnung im Kreis Borken: Frei laufende Tiere müssen gechipt und kastriert werden. Das macht Sinn, findet unsere Autorin.

Keine Ausnahmen für Hofkatzen

Über die Autorin
Seit über 30 Jahren dem Medienhaus treu verbunden geblieben, zunächst in Steinfurt und jetzt in Ahaus. Hegt eine Leidenschaft für gute Geschichten, Menschen und ihre Schicksale.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.