Dr. Christel Wies musste sich als Vertreterin der Bezirksregierung viel Kritik gefallen lassen.
Dr. Christel Wies musste sich als Vertreterin der Bezirksregierung viel Kritik gefallen lassen. © Johannes Schmittmann
Sondersitzung

Kritik und höhnisches Gelächter für BZA-Vertreter und Bezirksregierung

Gut zwei Stunden nahmen die Mitglieder des Ahauser Stadtrats in der eigens angesetzten Sondersitzung am Donnerstagabend Vertreter der Bezirksregierung und des BZA ins Kreuzverhör.

Auf Antrag der CDU- und UWG-Fraktion hatte die Verwaltung trotz Sommerpause am Donnerstagabend eine Sitzung des Rates in der Stadthalle angesetzt. Bei den Ahauser Lokalpolitikern bestand nach der neuerlichen Verlängerung der Einlagerungsfrist für das BZA Gesprächsbedarf.

Art und Höchstmenge nicht geändert

Bezirksregierung nimmt Stellung

Ratsmitglieder löchern Vertreter mit Fragen

Grünen wählen scharfe Worte

Über den Autor
1991 in Ahaus geboren, in Münster studiert, seit April 2016 bei Lensing Media. Mag es, Menschen in den Fokus zu rücken, die sonst im Verborgenen agieren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.