Ein Landwirt hat die Stadt Ahaus verklagt und ist damit in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht Münster gescheitert. Dort vertrat der technische Beigeordnete Thomas Hammwöhner (Foto) die Stadt. Gibt es jetzt ein Nachspiel vor dem OVG?
Ein Landwirt hat die Stadt Ahaus verklagt und ist damit in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht Münster gescheitert. Dort vertrat der Technische Beigeordnete Thomas Hammwöhner (Foto) die Stadt. Gibt es jetzt ein Nachspiel vor dem OVG? © Martin Klose
Sorgen um Betrieb

Landwirt zieht gegen die Stadt Ahaus vor das Oberverwaltungsgericht

Ein Landwirt fürchtet um seinen Betrieb und hat darum die Stadt Ahaus wegen erteilter Baugenehmigungen verklagt. In erster Instanz verlor er, doch das muss noch nicht das Ende sein.

Im Gewerbegebiet Ost hat die Stadt Ahaus in den zurückliegenden Jahren diversen Unternehmen Baugenehmigungen erteilt. Zum Unmut eines Landwirtes, der sich deswegen Sorgen um die Zukunft seines Betriebes macht. Jetzt folgt sein Griff zum letzten Strohhalm.

Worum es genau geht

Landwirt legt Berufung ein

Mündliche Verhandlung möglich

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.