Fridays for Future

Lautstarker Einsatz für das Klima: Demo zieht durch Ahauser Innenstadt

Auch nicht von Corona lassen sich die Aktiven von „Fridays for Future“ in Ahaus unterkriegen. Rund 55 Protestierende jeden Alters zogen am Freitag (25. März) durch die Ahauser City.
Fridays-for-future-Demo © Marie Niemann

Mit dem Weckruf „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!“ zog am Freitagnachmittag wieder die „Fridays for Future“-Bewegung laut und eindrücklich durch die Ahauser Innenstadt.

„Wir möchten heute zeigen, dass wir uns nicht unterkriegen lassen, auch nicht von Corona. Wenn wir nicht jetzt Verantwortung übernehmen und nachhaltiger denken, insbesondere in der Wirtschaft, schaufeln wir uns unser eigenes Grab!“, so die Schülerin und Organisatorin Ina Elpers mit Nachdruck, untermalt von einer der Fridays-for-Future-Hymnen „There is no Planet“ von Tony Alderman.

Vor dem Rathaus wurden Reden gehalten bei der Demo von „Fridays for Future“ in Ahaus. © Marie Niemann

Der Zug von circa 55 Demonstrantinnen und Demonstranten, zwischen null und etwa 65 Jahren, lief vom Rathaus bis zum Bahnhof, über die Fuistingstraße und wieder zurück und wurde bei schönstem Wetter von der Polizei gesichert und begleitet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.