Lila Dowgieluk-Radtke (65) hat 20 Jahre lang die Schulsozialarbeit in Ahaus und Stadtlohn mit aufgebaut. Sie freut sich über die Veränderungen, die es in dieser Zeit gegeben hat, sieht einige Entwicklungen aber auch sehr kritisch.
Lila Dowgieluk-Radtke (65) hat 20 Jahre lang die Schulsozialarbeit in Ahaus und Stadtlohn mit aufgebaut. Sie freut sich über die Veränderungen, die es in dieser Zeit gegeben hat, sieht einige Entwicklungen aber auch sehr kritisch. © Stephan Rape
Schulsozialarbeit

Losbergschule: Auf eine letzte Tasse Espresso mit Lila Dowgieluk-Radtke

Kinder und Jugendliche stehen heute stärker unter Druck als noch vor wenigen Jahren. Lila Dowgieluk-Radtke hat die Entwicklung als Schulsozialarbeiterin hautnah erlebt. Und kennt einige Gründe.

Als Lila Dowgieluk-Radtke Schulsozialarbeiterin wird, fühlt sie sich wie ein Fremdkörper im Kollegium. Die Idee ist damals kurz nach der Jahrtausendwende noch völlig neu. „An einer Schule gab es damals Lehrerinnen und Lehrer, einen Hausmeister und Sekretärinnen“, erinnert sie sich.

In jeder Klasse zwei Schulbegleiter ist heute normal

Höherer Druck bringt mehr Probleme

Botschafterin, Geheimnisträgerin, Problemlöserin, Trösterin

Dankesbriefe lassen dunkle Abgründe erahnen

Rückkehr in den Beruf wird ihr unmöglich gemacht

Berufung gefunden: Schuldienst seit dem Jahr 2000

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.