Die Stadt Ahaus muss der Windkraft nach einem Gerichtsurteil „substanziell“ mehr Raum geben. Das soll jetzt in einem zweiten Anlauf gelingen.
Die Stadt Ahaus muss der Windkraft nach einem Gerichtsurteil "substanziell" mehr Raum geben. Das soll jetzt in einem zweiten Anlauf gelingen. © Markus Gehring
Windkraft

Neue Suche beginnt: Mehr Platz für die Windkraft in Ahaus

Ahaus muss der Windkraft „substanziell mehr Raum geben“. Das hatte das Oberverwaltungsgericht der Stadt 2019 aufgetragen. Die Verwaltung muss nachbessern – und legt ein erstes Konzept vor.

Es war eine ordentliche Klatsche vom Oberverwaltungsgericht, die die Stadt Ahaus im vergangenen Jahr kassierte. Das Gericht hatte festgestellt, dass die Stadt in ihrem Gebiet der Windkraft „substanziell zu wenig Raum“ gebe. Der 10. Senat des OVG erklärte den Plan „Konzentrationszonen für Windenergie“ für ungültig. Nun nimmt die Stadt einen zweiten Anlauf.

Harte und weiche Tabuzonen

„Erster Aufschlag“

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Christian Bödding, Jahrgang 1966, ist bekennender Westfale, aber kein Sturkopf. Er schreibt gerne tiefgründig und am liebsten über lokale Themen, über die sich andere nach der Lektüre seiner Texte aufregen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.