Notfallpraxis findet zur Premiere viel Zuspruch

06.01.2008, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus/Heek/Legden Die neue zentrale Notfallpraxis der niedergelassenen Ärzte im Krankenhaus ist am Wochenende bei den Patienten auf positive Resonanz gestoßen. Rund 50 Patienten aus dem neuen vergrößerten Notdienstbezirk, der neben Ahaus auch Heek, Legden und Schöppingen einbezieht, nahmen die Praxis am ersten Tag in Anspruch. Darüber hinaus absolvierten die diensthabenden Ärzte am Samstag zehn Hausbesuche.

Ansgar Wolf, Vorsitzender des Vereins "Notfallpraxis Ahaus" zeigte sich sehr zufrieden mit der Premiere. "Das neue Angebot wurde sehr gut angenommen. Das Klientel war sehr gemischt: Kinder, Erwachsene und ältere Menschen sind in die Sprechstunde gekommen." Wolf hofft, dass aufgrund der positiven Erfahrungen sich bald auch die Ärzte aus dem Notdienstbezirk Wessum, Ottenstein und Alstätte an der Notfallpraxis beteiligen, die bislang noch einen eigenen Notdienst in ihren jeweiligen Praxen organisieren.

Darüber hinaus hätten sich viele Patienten am Wochenende auch eine zentrale Notdienstapotheke gewünscht, die die Suche nach der geöffneten Notdienstapotheke überflüssig mache, so Wolf. "Aber das ist ja nicht unsere Baustelle." gro

Lesen Sie jetzt