Obst von städtischen Bäumen in und um Ahaus darf gepflückt werden

Städtische Obstbäume

Obst von städtischen Bäumen dürfen Interessierte nach kurzer Rücksprache durchaus pflücken. Wichtig ist jedoch, dass die Bäume nicht beschädigt werden, schreibt die Stadt Ahaus.

Ahaus

16.07.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Städtische Obstbäume locken mit reifen Früchten.

Städtische Obstbäume locken mit reifen Früchten. © Stadt Ahaus

Kirschen und Pflaumen zum Beispiel sind jetzt schon reif und bald auch Äpfel und Birnen. Dürfen die eigentlich gepflückt werden, wenn sie am Straßenrand locken? Oder an anderen öffentlichen Stellen, auf Streuobstwiesen?

Die Antwort ist: Wahrscheinlich ja! Denn wenn die Bäume der Stadt gehören, dürfen die Bürger gerne ernten – aber nur im haushaltsüblichen Rahmen. Und ganz wichtig: Dabei sollten die Bäume nicht beschädigt werden. Das schreibt die Stadt Ahaus in einer Pressemitteilung.

Video zu Streuobstwiesen

Bei Fragen steht Paul Janning, Tel. (02561) 72499 (zuständig für Grünflächen und Landschaftspflege bei der Stadt), zur Verfügung. Zum Thema „Streuobstwiesen“ hat die Stadt Ahaus auf ihrem YouTube-Kanal auch ein Video mit Paul Janning veröffentlicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt