Quarantäne und Massentest: Lehrkraft an Canisiusschule positiv getestet

Coronavirus

Eine Lehrkraft der Bischöflichen Canisiusschule wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Die Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Für Donnerstag ist ein Massentest angesetzt.

Ahaus

, 07.10.2020, 20:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Bischöflichen Canisiusschule in Ahaus gibt es einen Coronafall. Eine Lehrkraft wurde positiv getestet.

An der Bischöflichen Canisiusschule in Ahaus gibt es einen Coronafall. Eine Lehrkraft wurde positiv getestet. © Johannes Schmittmann

Kurz vor den Herbstferien hat es auch die Bischöfliche Canisiusschule in Ahaus erwischt. Wie Schulleiter Niels Hakenes in einem Schreiben an Eltern und Schüler am Mittwoch erklärte, wurde eine Lehrkraft positiv auf das Coronavirus getestet. Gleichzeitig gibt er auch leichte Entwarnung: „Es betrifft nur wenige Lerngruppen.“ Die betroffenen Schüler beziehungsweise deren Eltern wurden bereits benachrichtigt.

Jetzt lesen

Für Donnerstag, 8. Oktober, hat die Schule in Abstimmung mit Kreis und Gesundheitsamt einen Massentest organisiert. Dieser wird vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) durchgeführt. Bis dahin befinden sich die Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. „Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme“, heißt es im Schreiben.

Die betroffenen Lerngruppen sind die Klassen 5b, 6a und 8a sowie der Deutsch-Grundkurs 3 in der Q2. „Andere Lerngruppen sind nicht involviert“, so Hakenes. Alle erforderlichen Schritte seien eingeleitet.

Wir berichten weiter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt