Rasensprengen einstellen: Ahauser und Heeker sollen ab sofort Wasser sparen

Wasserknappheit

Die Stadtwerke Ahaus rufen die Ahauser und Heeker Bürger zum Wasser sparen auf. Das hat einen Grund: Am Dienstag, 25. Juni, wurde ein neuer Tageshöchstwert erreicht.

Ahaus

26.06.2019, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rasensprengen einstellen: Ahauser und Heeker sollen ab sofort Wasser sparen

Rasensprengen sollte in Ahaus und Heek stark eingeschränkt werden. Dazu rufen die Stadtwerk auf. © picture alliance/dpa

Wasser sparen ist nun auch in Ahaus und Heek angesagt. Dazu rufen die Stadtwerke Ahaus auf. Wie die Stadtwerke mitteilen, wurde am Dienstag ein neuer Tageshöchstwert beim Wasserverbrauch erreicht. Insgesamt wurden in Ahaus und Heek an dem Tag 10.500 Kubikmeter Wasser verbraucht. Durchschnittlich liege der Tageswert bei rund 6.000 Kubikmeter.

„Vor allem in den Abendstunden steigt der Verbrauch erheblich an. Daher bitten wir alle sorgsam mit dem Wasser umzugehen und die Gartenbewässerung stark einzuschränken, beziehungsweise. eigenes Grundwasser zu nutzen“, sagt Ralf Haveresch, Leiter Netze und Werke Stadtwerke Ahaus.

Dass gerade in den Abendstunden die Wasserhähne aufgedreht werden, zeigen die Verbrauchsspitzen in den Wasserwerken Ortwick und Heek: Zwischen 20 und 21 Uhr lag der Wasserverbrauch am 25. Juni insgesamt bei rund 850 Kubikmeter pro Stunde. Im Durchschnitt liegt dieser Wert bei rund 450-500 Kubikmeter pro Stunde.

Keine Rohre zum Pool befüllen mehr im Ausleih

Aufgrund des hohen Wasserverbrauchs werden die Stadtwerke zusätzlich bis auf weiteres keine Standrohre mehr an ihre privaten Kunden verleihen.

Angesichts des sehr trockenen Sommers im letzten Jahr und dem geringen Niederschlag im Winter ist der Grundwasserspiegel noch nicht auf ein normales Maß angestiegen, informieren die Stadtwerke weiter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt