Wintereinbruch

Schnee im Münsterland: fast leere Straßen und ruhender Nahverkehr

Die Schneefälle legen den Verkehr auf den Straßen und Schienen am Montag weiter lahm. Busse werden an diesem Tag nicht mehr fahren. Bei den Zügen gibt es für Pendler noch leichte Hoffnung.
Die Straßen sind auch am Montag noch nicht überall frei. Busse und Bahnen fallen weiter aus. © Stephan Rape

Auch am Montag hat der Schnee das Münsterland fest im Griff. Noch immer schneit es, die Räum- und Streufahrzeuge kommen nicht hinterher.

Hier sind die Informationen der Verkehrsunternehmen (Stand Montag, 13.30 Uhr):

  • RVM: Der RVM hat bekanntgegeben, dass am Montag keine Busse mehr fahren. Der Betrieb auf allen Linien ruht. Das Unternehmen möchte die Lage Dienstagmorgen neu bewerten und dann darüber informieren, wie es weiter geht. Die aktuellsten Informationen bekommen Pendler immer auf der Internetseite der RVM.
  • Deutsche Bahn: Alle Züge der Linie RB51 zwischen Enschede und Dortmund sind bis 15 Uhr auf der Internetseite der Deutschen Bahn mit „Fällt aus“ markiert. Ab dem Nachmittag könnten Fahrten demnach wieder möglich sein, es muss aber mit Einschränkungen gerechnet werden. Das Unternehmen bitte alle Reisenden, sich auf der Internetseite über die aktuellsten Entwicklungen zu informieren.
  • Westfalenbus: Die Busse fallen weiter aus. Der Fahrbetrieb im Kreis Borken ruht komplett, genauso wie in Coesfeld, Steinfurt, Warendorf, Wesel, Kleve und Münster. Die Einschränkungen werden voraussichtlich den gesamten Montag dauern, schreibt das Unternehmen. Pendler sollen sich eine Stunde vor Abfahrt auf der Internetseite informieren.
  • Autofahrer: Der Kreis Borken und die Polizei bitten die Bürger, wenn irgendwie möglich, zu Hause zu bleiben. Der Winterdienst ist im Einsatz, doch da es weiter schneit, sind längst nicht alle Straßen frei. Wer also unbedingt mit dem Auto raus muss, sollte zusätzliche Zeit einplanen.
Lesen Sie jetzt