Schnelles Datennetz bis auf die Baustelle wird immer wichtiger

Unternehmerabend von Ahaus e.V.

„Kumt binanner“ hieß es am Donnerstagabend beim Unternehmerabend des Ahaus e.V.. Gastgeber war das Unternehmen Terhalle in Ottenstein.

Ahaus

, 01.11.2019, 11:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schnelles Datennetz bis auf die Baustelle wird immer wichtiger

Beim Unternehmerabend (von links): Jochen Meyer, Stefan Nacke, Gastgeber Josef Terhalle und Dr. Heiner Kleinschneider. © Bernd Schlusemann

Mit Halloween, gruseliger Verkleidung und Feiern, wie an diesem Abend an anderen Orten in der Region, hatte das Treffen am Reformationstag bei dem Holzbauunternehmen Terhalle so gar nichts zutun. Dort trafen sich über 100 Unternehmensvertreter zu Information und Austausch.

Jetzt lesen

Dr. Heiner Kleinschneider stellte den Teilnehmern zunächst die Aufgabenbereiche der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken vor. Die gibt es mittlerweile seit über 50 Jahren mit Sitz in Ahaus.

Beratungsangebote der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Trotzdem war an diesem Abend mancher Teilnehmer überrascht, was die Wirtschaftsförderungsgesellschaft ihm und seinem Unternehmen bieten könnte. Dabei wies Heiner Kleinschneider nicht nur auf die Verschiedenen Beratungsangebote wie Gründungsberatung oder Innovationsberatung hin. Auch die Aktivitäten der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Breitbandausbau stellte er in den Vordergrund.

Podiumsgespräch

Wie wichtig eine schnelle Anbindung an die Datennetze ist, bestätigte in einem Podiumsgespräch anschließend Gastgeber Josef Terhalle. Egal ob Homeoffice, die Vernetzung mit auswärtigen Niederlassungen oder die Datenanbindung von Maschinen auf Baustellen - überall sei ein schnelle Netz erforderlich.

Nach einem Rundgang durch das Unternehmen bestand für die Teilnehmer dann Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken, bevor der Ein oder Andere dann vielleicht doch noch an Halloween dachte.

Lesen Sie jetzt