Stadtrat diskutiert über Winterzauber 2020 und Sonntagsöffnungen

Nächste Sitzung

Wie steht es um den Winterzauber 2020? AMT-Geschäftsführerin Claudia Platte will in der kommenden Ratssitzung über die Planungen für die Ahauser Vorweihnachtszeit informieren.

Ahaus

von Lioba Laudenbach

, 05.10.2020, 12:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rückblick auf den vergangenen Winterzauber: Wie die Ahauser Großveranstaltung in Zeiten der Corona-Pandemie aussehen kann, will AMT-Geschäftsführerin Claudia Platte in der kommenden Ratssitzung erklären.

Rückblick auf den vergangenen Winterzauber: Wie die Ahauser Großveranstaltung in Zeiten der Corona-Pandemie aussehen kann, will AMT-Geschäftsführerin Claudia Platte in der kommenden Ratssitzung erklären. © Kippic

Wegen der Corona-Pandemie sind nicht nur die Ahauser Kirmes sondern auch viele Märkte und Schützenfeste ausgefallen. Doch welche Auswirkungen hat die Pandemie auf den anstehenden Winterzauber? Dazu kommen normalerweise tausende Besucher in den Wochen vor Weihnachten in die Ahauser Innenstadt.

Claudia Platte will über Winterzauber informieren

Genaue Eckdaten dazu gibt es bisher noch nicht. Claudia Platte, Geschäftsführerin der Ahaus Marketing und Touristik GmbH, wird ihre Überlegungen dazu in der kommenden Ratssitzung mitteilen.

Weitere Punkte auf der Tagesordnung:

Dürfen Geschäfte zukünftig sonntags öffnen oder nicht? Der Handel möchte sich mit verkaufsoffenen Sonntagen gegen die Konkurrenz aus dem Onlinehandel wehren, doch Gewerkschaften wie Verdi laufen Sturm klagen dagegen. In der Ratssitzung soll über die aktuelle Rechtslage beraten werden.

Wie soll der Parkplatz am Ahauser Bahnhof umgestaltet werden? Wie berichtet, hatte der Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Verkehr über die Pläne bereits beraten.

Jetzt lesen

Auch die Fraktionen haben Anträge eingereicht. Unter anderem geht es dabei auch um den Rechtsstreit zwischen der Verwaltung und den Grünen, wegen der Protestplakate gegen die AfD im Vorfeld der Kommunalwahl.

Jetzt lesen

Die Ratssitzung findet am 7. Oktober im Kulturquadrat statt. Ab 19 Uhr diskutieren Bürgermeisterin und Politiker über die zahlreichen Tagesordnungspunkte.

Lesen Sie jetzt