Team Bies nicht zu schlagen

16.11.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ottenstein Herausragende Leistungen kennzeichneten die Herbstprüfung auf dem Vereinsgelände des Schäferhundevereins Ottenstein. Dabei ging es auch darum, den Vereinsmeister des Jahres zu finden. Bei teilweise schlechten Witterungsverhältnissen "Hundewetter" stellten sich die 23 Teams den kritischen Augen des Leistungsrichters Walter Hoffmann aus Herne, betreut durch die Prüfungsleiterin Nira Klöpper aus Coesfeld. Die Prüfung bot Zuschauern wie auch Hundeführern ein großes Spektrum gekonnter Ausbildung in den verschiedensten Facetten des Hundesports. Die einzelnen Teams stellten ihr Können in den Prüfungssparten Begleithund, Vielseitigkeitshund, Fährtenhund und Rettungshund sowie die der Stöberprüfung unter Beweis.

Das Team Bies erhielt vom Bewerter Hoffmann die Note vorzüglich mit 96 von 100 möglichen Punkten. Nach dieser meisterlichen Leistung der beiden war die Spannung aus dem Wettkampf heraus, denn mit der Gesamtleistung von 291 (300) Punkten stand schon kurz vor dem Ende der Veranstaltung der Vereinsmeister Robert Bies mit seiner Hündin Ela von der Schiffslache fest. Bei der Siegerehrung lobte der Richter Hoffmann die "weit über dem Durchschnitt" liegenden Leistungen der Hunde in den einzelnen Disziplinen.

Lesen Sie jetzt