Viele Tiere gerettet: Hühnerstall in Gartenlaube brennt komplett aus

Redakteur
Die Laube stand beim Eintreffen der Feuerwehrleute bereits in Vollbrand. Die Flammen waren zwar schnell gelöscht, die in dem Stall untergebrachten Tiere konnten aber nicht gerettet werden.
Die Laube stand beim Eintreffen der Feuerwehrleute bereits in Vollbrand. Die Flammen waren zwar schnell gelöscht, die in dem Stall untergebrachten Tiere konnten aber nicht gerettet werden. © Feuerwehr Ahaus
Lesezeit

Aus bislang unklarer Ursache ist am Donnerstagabend (20. Oktober) eine als Hühnerstall genutzte Gartenlaube am Rotering in Flammen aufgegangen. Gegen 20.35 Uhr waren Feuerwehrleute der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache sowie der Löschzug Ahaus der Freiwilligen Feuerwehr dorthin ausgerückt.

Als sie eintrafen, habe die Gartenlaube aber bereits komplett in Flammen gestanden. Wie Dirk Honekamp, Leiter der Feuer- und Rettungswache, gegenüber unserer Redaktion erklärt, waren mehrere Trupps unter Atemschutz im Einsatz. Sie hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Auch konnten die meisten Tiere, die in dem Stall untergebracht waren, in Sicherheit gebracht werden.

Kriminalpolizei hat Brandstelle noch beschlagnahmt

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Wie Frank Rentmeister, Pressesprecher der Polizei im Kreis Borken, am Freitagvormittag erklärt, bleibt die Brandstelle vorerst beschlagnahmt.

Noch gebe es keine Ermittlungsergebnisse. Auch zur möglichen Höhe des Schadens konnte er am Freitag noch nichts sagen.