Vom Prater bis zum Broadway

15.01.2008, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Vom Prater bis zum Broadway - diese vielversprechende Bandbreite legendärer Stätten wird das Salonorchester Münster der Westfälischen Schule für Musik am kommenden Sonntag im Ahauser Schloss auf musikalische Art präsentieren. Das Benefizkonzert beginnt um 17 Uhr im Fürstensaal.

Während das Konzert musikalische Hochgenüsse verspricht, dürfen sich die Verantwortlichen eines Kleinkrankenhauses in Eritrea mitfreuen: Denn dessen Errichtung möchte der Lions Club Hamaland als Veranstalter des Konzertes mit den Einnahmen unterstützen.

Das Ensemble aus Münster hat beachtliche Referenzen vorzuweisen. Es trat schon mehrfach im Fernsehen auf, spielte auf Neujahrsempfängen des Landes Nordrhein-Westfalen, beim Kanzlerfest oder anlässlich der Weltausstellung in Lissabon. Am Sonntag in Ahaus wartet das zehnköpfige Orchester mit klassischer Unterhaltungsmusik auf. Auf dem Programm stehen bekannte Stücke und Arrangements von Johann Strauß, Franz von Suppé, Johannes Brahms, Leonard Bernstein oder John Philip Sousa.

Bekannte Melodien wie "An der schönen blauen Donau", "America" (Bernstein) oder den "Florentiner Marsch" werden die Künstler des Salonorchesters dabei ihren Instrumenten entlocken. Die musikalische Leitung hat Karlheinz Cieschek.

Karten zum Preis von 15 Euro sind noch per E-Mail (konzert@ lc-hamaland.de) oder unter Tel. (0 25 64) 9 74 60 zu erwerben.

Lesen Sie jetzt