Was Donnerstag bei uns wichtig wird: Viel zu tun für die Feuerwehr und eiskalte Schwimmer

Der Tag kompakt

Der Jahreswechsel ist in Ahaus und Umgebung zwar relativ ruhig geblieben, die Feuerwehr musste dennoch oft ausrücken. Schwimmen bei 2 Grad? Beim Neujahrsschwimmen ist das selbstverständlich.

Ahaus

, 02.01.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Was Donnerstag bei uns wichtig wird: Viel zu tun für die Feuerwehr und eiskalte Schwimmer

Mit Fackeln in der Hand sind die Teilnehmer beim Neujahrsschwimmen einmal um das Ahauser Schloss geschwommen. Von dem nur zwei Grad kalten Wasser haben sie sich nicht abschrecken lassen. © Stephan Teine

Das sollten Sie wissen:

Sie haben es wieder getan: Seit 13 Jahren vergeht kein Neujahrstag, ohne dass sich Wagemutige in die Ahauser Schlossgräfte stürzen und dort eine Runde schwimmen. In diesem Jahr bekamen sie es sogar mit kleinen Eisschollen zu tun.

In und um Ahaus ist die Silvesternacht für Polizei und Feuerwehr relativ glimpflich verlaufen. Dennoch hatten die Einsatzkräfte eine Menge zu tun: Sie rückten zu brennden Büschen, Altkleidercontainern und Autos aus.

Mehr Platz für die Supermärkte in Vreden? Nun hat auch der Netto-Markt an der Ottensteiner Straße in Vreden Erweiterungspläne vorgelegt. Durch einen Anbau soll der Markt auf über 1000 Quadratmeter erweitert werden. Ob das überhaupt erlaubt ist, wird gerade geprüft.

Das Wetter

Der Donnerstag beginnt in Ahaus und Umgebung mit einer geschlossenen Wolkendecke. Auch Nebel wie in den vergangenen Tagen ist am Morgen möglich. Die Temperaturen liegen morgens um den Gefrierpunkt. Erst gegen Mittag klart es etwas auf. Die Sonne ist dennoch nur selten zu sehen. Bis in die Nachmittagsstunden klettert das Thermometer auf 3 bis 4°C, die sich durch Wind und Feuchtigkeit in der Luft allerdings deutlich kühler anfühlen. Gegen Abend schließt sich die Wolkendecke wieder komplett. Die Temperaturen in der Nacht liegen dann bei rund 7° C.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt