Die britische Corona-Mutation gilt nicht als gefährlicher, dafür als deutlich ansteckender.
Die britische Corona-Mutation gilt nicht als gefährlicher, dafür als deutlich ansteckender. © dpa
Corona-Mutation

Werden im Kreis Borken Corona-Abstriche auch auf Mutation untersucht?

Ein Pilotprojekt startet in Nordrhein-Westfalen: Positive Corona-Abstriche sollen auch auf Virusmutationen getestet werden. Im Kreis Borken wird das bislang nur bei besonderen Hinweisen veranlasst.

In Nordrhein-Westfalen ist ein Projekt gestartet, das die Verbreitung von Corona-Mutationen im Land erfassen soll. Bisher sei weitgehend unklar, wie weit sich Virusmutationen in NRW verbreitet hätten.

Kreis Borken untersucht Corona-Abstriche noch nicht auf Mutationen

Über die Autorin
Redakteurin
Seit klein auf gerne geschrieben. Ob Tagebuch oder Postkarte. Deswegen war auch der Traumberuf in der Grundschule: Im Winter Bücher schreiben und im Sommer Eis im Eiswagen verkaufen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.