Winterwetter extrem: Ahaus und Umgebung droht Schneechaos am Wochenende

Schneechaos

Der Wetterdienst warnt vor kräftigen Schneefällen am Wochenende. Auch für Ahaus und die Region wurde eine Warnung ausgesprochen. Feuerwehr und THW können schnell auf den Wintereinbruch reagieren.

Ahaus

, 05.02.2021, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Heftiger Wind und viel Neuschnee - droht der Region am Wochenende ein Winter-Chaos wie hier auf dem Symbolbild?

Heftiger Wind und viel Neuschnee - droht der Region am Wochenende ein Winterchaos wie hier auf dem Symbolbild? © picture alliance/dpa

Ein Schneechaos soll am Wochenende über Norddeutschland einfallen. Eine Unwetterwarnung der Stufe 3 von 4 gilt auch für Ahaus und die Region. Der Wetterdienst warnt vor langanhaltenden und kräftigen Schneefällen. Die Unwetterwarnung gilt in der Region Ahaus von 18 Uhr am Samstag (6. Februar) bis um 20 Uhr am Sonntag (7. Februar).

Schnee und eisige Temperaturen erwarten Ahaus und Umgebung

In der Unwetterwarnung heißt es weiter: „Die stärksten Schneefälle treten dabei voraussichtlich in der Nacht zum Sonntag auf. Dabei muss innerhalb von 12 Stunden mit 15 bis 25 Zentimetern Neuschnee gerechnet werden, örtlich sind auch bis zu 30 Zentimeter nicht ausgeschlossen. Im Zusammenhang mit einem in Böen starken bis stürmischen Ostwind sind zusätzlich starke, teils auch extreme Schneeverwehungen zu erwarten.“

Jetzt lesen

Auch die Temperaturen werden eisig. Die gefühlte Temperatur liegt in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei bis zu -16 Grad Celsius. Die tatsächliche Temperatur beträgt am Sonntag -8 Grad Celsius. Auch hier ist die gefühlte Temperatur deutlich kälter und soll sich wie -18 Grad anfühlen.

Feuerwehr und THW sind auf Wintereinbruch vorbereitet

Feuerwehr, THW und Baubetriebshof in Ahaus sind auf den Wintereinbruch am Wochenende vorbereitet. „Wir sind grundsätzlich darauf vorbereitet“, sagt Berthold Büter, Leiter der Ahauser Wache. „Das ist aber standardmäßig so im Winter.“ In dieser Jahreszeit muss die Feuerwehr jederzeit mit Schneefall und Glatteis rechnen. Dafür hat sie Winterreifen und Schneeketten an ihren Fahrzeugen.

Jetzt lesen

Auch bei der THW Ortsgruppe in Ahaus ist das Winterchaos Gesprächsthema am Freitagmittag. Ob sie ihre Fahrzeuge mit Schneeketten aufrüsten, soll sich im Laufe des Tages und am Samstag zeigen. „Wenn es genauer abzusehen ist, ob der Schneefall Ahaus auch voll erwischt“, sagt Tobias Ising, stellvertretender Ortsbeauftragter des THW Ahaus. „Grundsätzlich sind unsere Fahrzeuge immer einsatzbereit.“ Sollten sich die Bilder vom Schneechaos vor 15 Jahren wiederholen, können die THW-Mitglieder schnell reagieren.

Jetzt lesen

Auch der Baubetriebshof in Ahaus ist am Wochenende in Bereitschaft

Ein ähnliches Bild beim Baubetriebshof in Ahaus. „Hier sind alle in Bereitschaft. Alle Lager sind aufgefüllt. Jetzt muss man gucken, was kommt“, sagt Stefan Hilbring, Pressesprecher der Stadt. Besondere Vorbereitungen in Hinblick auf das kommende Wochenende gebe es jedoch auch hier nicht. „Wenn der Wetterdienst Schnee oder Glätte vorhersagt, dann ist der Baubetriebshof sowieso in Bereitschaft.“

Auf der Internetseite der Stadt Ahaus werden im Winterdienst-Lexikon alle wichtigen Fragen rund um die Themen Schnee und Glätte beantwortet. So sind beispielsweise Anlieger dazu verpflichtet, die Gehwege freizuhalten, um die Sicherheit der Passanten zu gewährleisten. Bei Glätte müssen sie streuen.

Winterdienst-HotlineÜber die Zentrale der Stadt Ahaus können Sie tagsüber offene Fragen zum Winterdienst in Ahaus stellen. Von dort werden Sie an die zuständige Stelle weitergeleitet: 02561/72-0
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt