Stefan Vöcking (42) führt den Familienbetrieb, das Sägewerk Vöcking in der Harmate in Wüllen, seit 2003 in der dritten Generation. Mit 14 Mitarbeitern und Aushilfen verarbeitet er gut 10.000 Festmeter Holz pro Jahr zu Balken, Brettern und Kleinholz.
Stefan Vöcking (42) führt den Familienbetrieb, das Sägewerk Vöcking in der Harmate in Wüllen, seit 2003 in der dritten Generation. Mit 14 Mitarbeitern und Aushilfen verarbeitet er gut 10.000 Festmeter Holz pro Jahr zu Balken, Brettern und Kleinholz. © Stephan Rape
Familienbetrieb

Zwei Lkw voll Holz gehen in Wüllen an jedem Tag durch die Säge

Seit bald 100 Jahren gibt es das Sägewerk Vöcking, seit 1970 an der Harmate. 10.000 Festmeter Holz werden dort jedes Jahr verarbeitet. Eine Arbeit, für die viel Erfahrung und Augenmaß nötig ist.

Ein heiseres Singen erfüllt die Luft an der Harmate. Es riecht nach Holz, heißem Staub und Sägemehl. Die Sägen im Sägewerk Vöcking laufen auf vollen Touren. Es gibt viel zu tun.

100 Prozent jedes Stamms sollen verwertet werden

Erfahrung und Augenmaß sind das Mittel zum Erfolg

Sägewerk hat seine Nische gefunden und will nicht wachsen

Lange Lagerung bevor die erste Säge ansetzt

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.